Hendriks Spezial

Am 28.06. fand dieses Überraschungsturnier statt.

Kommen wir zunächst einmal zu den ziemlich einfachen Regeln:

1. Das Wichtigste: Es wird normal Schach gespielt!

2. Dieses Turnier wird nach Schweizer System in 5 Runden absolviert.

3. Grund-Bedenkzeit: 15 Minuten je Spieler je Partie

4. Bei einem 100-Punkte-Unterschied der Spieler bekommt der Stärkere eine Minute abgezogen, der Schwächere eine dazu. Beispiel: Bei 800 Punkten Unterschied bekommen die Stärkeren also 8 Minuten weniger. In diesem Fall hat der Stärkere 7 Minuten und der Schwächere 23 Minuten Bedenkzeit.

5. Hendrik hatte 10 Eröffnungen vorgegeben, die dann vor jeder Runde per Losentscheid gezogen werden musste.

Tipp: Für die Auslosung ist es zweckmäßig, dies per Handkarten (mit DWZ-Notierung) zu machen. Grund: Auf diesen Karten kann man dann die für jeden Spieler für jede Runde die Bedenkzeit errechnet dazuzuschreiben. Damit entfallen lästige Fragereien.

Hier die von Hendrik zuvor ausgewählten Eröffnungen, die dann per Losentscheid gezogen wurden:
1. 1.d4 d5 2.c4 Sc6 Tschigorin-Verteidigung
2. 1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cd 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 a6 6.Le3 e6 7.g4 e5 8.Sf5 g6
   9.g5 gxf 10.exf d5 11.gxf d4 12.Lc4 Periny-Angriff
3. 1.d4 f5 Holländisch
4. 1.Sf3 f5 2.e4

Und hier die an diesem Abend erspielten Ergebnisse in einer Tabelle:

Pl  Name    Sp g u v  Pkte
1.  Roland   4 3 1 0  3,5
2.  Thomas   4 3 0 1  3,0
    Ralph    4 3 0 1  3,0
4.  Sascha   4 2 1 1  2,5
5.  Armin    4 2 0 2  2,0
6.  Wolfgang 3 1 0 2  1,0
7.  Pascal   3 1 0 2  1,0
8.  Gisela   3 1 0 2  1,0
9.  Walter   4 1 0 3  1,0
10. Thea     3 0 0 3  0,0