Am Samstag trafen sich - soweit ich Wolfgangs Liste richtig gesehen habe - über vierzig Mitglieder und große und - wie im Bild - kleine Freunde unseres Vereins.
Trotz angekündigten Regen schien die Sonne und nach Kaffee und selbstgebackenem Kuchen ging es zum traditionellen Boulen über. Trotz einiger Traumwürfe von Dominik überzeugte Armin sowohl im Einzel, als auch in der Mannschaft. Hier im Bild gewinnen gerade die K(n)appen knapp gegen die, die keine Hilfe benötigen!
Der Rest bereitete sich seelisch auf das kleine Finale Deutschland gegen Lettland vor. Damit sich das gemütliche Beisammensein nicht Punkt 17.45 auflöste, hatte Horst einen Fernseher organisiert und so diskutierten die angehenden Bundestrainer bereits die Doppelsturmspitze der Deutschen.
Der Rest genoss die Sonne und schaute Horst zu, wie er den Grill entfachte.














Neben leckeren Würstchen und Fleisch gab es auch viele selbstgemachte Salate und Armins legendäre gebackene Fleisch-Schafskäse-Bällchen. Ein Genuss für Auge und Gaumen.

Um 18.00 begann das Spiel und nach einer eher müden ersten Hälfte ließ Günther hier im Bild ordentlich Dampf ab, während er mit Alfred fachsimpelte, ob und warum Podolski nicht spielte.
Das Fussballspiel enttäuschte, der Grillnachmittag auf keinen Fall. Dank dem unermüdlichen Einsatz vieler Helferinnen (Dank an Frau Pawlik, Gisela und viele mehr) und Helfer (Horst, Otto seien meinerseits besonders erwähnt) wurden die 300 Minuten ein voller Erfolg. Auswechseln mussten wir keinen, obwohl ich dank des leckeren Essens am Rande der Bewegungsunfähigkeit war.

Ich freue mich auf das nächste Jahr!