Verbandsrunde 07/08

Sulzbach 1  -  Sulzbach 2  -  Sulzbach 3  -  Tabellen  Berichte


1.Mannschaft
1.Runde - 2.Runde - 3.Runde - 4.Runde - 5.Runde - 6.Runde - 7.Runde - 8.Runde - 9.Runde
Aufstellung - Spielplan 1.Mannschaft - Tabellen

9.Runde 13.4.2008

Sulzbach 1 - Nauheim 1
5,5
- 2,5
O. Scherf - P. Janousek
-
- +
O. Kominek - H. Noll
1
- 0
S. Henninger - C. Junker
0,5
- 0,5
T. Lieske - M Kirschner
1
- 0
R. Bennewitz - K Hofman
1
- 0
D. Zimmermann - B. Pfeifer
0,5
- 0,5
W. Scholz - R. Gulla
0,5
- 0,5
L. Brendel - S. Meyer
1
- 0

8.Runde 6.4.2008

Eppstein 2 - Sulzbach 1
6,5
- 1,5
J. Förster - O. Scherf
+
- -
C. Doll - O. Kominek
0,5
- 0,5
K. Khalimov - S. Henninger
0
- 1
M. Friedrich - T. Lieske
1
- 0
J. Nies - R. Bennewitz
1
- 0
R. Herrmann - D. Zimmermann
1
- 0
B. Goetz - W. Scholz
1
- 0
L. Meißner - O. Pawlik
1
- 0

7.Runde 2.3.2008

Hofheim 4 - Sulzbach 1
5,5
- 2,5
I. Rutkowski - O. Kominek
0
- 1
M. Dittmann - S. Henninger
1
- 0
M. Dapprich - T. Lieske
0,5
- 0,5
M. Schnabel - R. Fay
0,5
- 0,5
A. Fröhlich-Dill - R. Bennewitz
1
- 0
A. Heymann-Lobzhanidze - D. Zimmermann
1
- 0
R. Niedenthal - W. Scholz
0,5
- 0,5
W. Baumann - L. Brendel
1
- 0

6.Runde 10.2.2008

Sulzbach 1 - Steinbach 3
5
- 3
O. Kominek - Welker
0,5
- 0,5
S. Henninger - Schreyer
0,5
- 0,5
T. Lieske - Becker
0
- 1
R. Fay - Seidel
1
- 0
R. Bennewitz - Weller
0
- 1
D. Zimmermann - Binzenhöfer
1
- 0
W. Scholz - Romacker
1
- 0
L. Brendel - Pischke
1
- 0

5.Runde 20.1.2008

Raunheim 1 - Sulzbach 1
3,5
- 4,5
M. Zwack - O. Kominek
-
- +
A. Bonsen - O. Scherf
+
- -
G. Kronenburg - S. Henninger
0
- 1
E. Landauer - T. Lieske
0,5
- 0,5
L. Kuhn - R. Fay
0
- 1
H. Kupreit - R. Bennewitz
0
- 1
B. Kronenburg - W. Scholz
1
- 0
R. Barisch - D. Zimmermann
1
- 0

4.Runde 16.12.2007

Sulzbach 1 - Rüsselsheim 1
6
- 2
O. Kominek - J. Wunschik
1
- 0
S. Henninger - K.-H. Eg
0,5
- 0,5
T. Lieske - R. Flecken
0,5
- 0,5
R. Fay - J. Gerbig
1
- 0
R. Bennewitz - C. Köppen
1
- 0
W. Scholz - F. Krause
1
- 0
D. Zimmermann - A. Schnäbele
0,5
- 0,5
W. Koller - J. Schulmeister
0,5
- 0,5

3.Runde 11.11.2007

Eschborn 2 - Sulzbach 1
3
- 5
M. Möllmann - S. Henninger
1
- 0
M. Neumann - O. Kominek
+
- -
E. Nöttger - T. Lieske
0
- 1
S. Heinze - R. Fay
0
- 1
C. Schwehm - R. Bennewitz
0,5
- 0,5
K. Ranade - D. Zimmermann
0,5
- 0,5
G. Franke - W. Scholz
0
- 1
S. Elpelt - L. Brendel
0
- 1

2.Runde 28.10.2007

Sulzbach 1 - Hofheim 5
3,5
- 4,5
O. Scherf - Ackermann
-
- +
O. Kominek - Sohl
0,5
- 0,5
S. Henninger - Füll
0
- 1
T. Lieske - Vogt
1
- 0
R. Fay - Baumann
1
- 0
R. Bennewitz - Henrich
1
- 0
W. Scholz - Stein
0
- 1
W. Koller - Dyga
0
- 1

1.Runde 30.9.2007

Flörsheim 2 - Sulzbach 1
6
- 2
W. Jamali - S. Henninger
1
- 0
L. Platt - O. Kominek
+
- -
G. Butz - R. Fay
0,5
- 0,5
S. Freund - T. Lieske
+
- -
D. Schwarz - R. Bennewitz
0
- 1
R. Rupp - D. Zimmermann
0,5
- 0,5
J. Leach - W. Scholz
1
- 0
C. Leach - L. Brendel
1
- 0

Mannschaftsaufstellung Saison 2007/2008

Brett 1: Oliver Scherf
Brett 2: Oskar Kominek
Brett 3: Sascha Henninger
Brett 4: Thomas Lieske
Brett 5: Roland Fay
Brett 6: Ralph Bennewitz
Brett 7: Dieter Zimmermann
Brett 8: Wenzel Scholz

Mannschaftsführer: Roland Fay, Tel. 069- 38 77 84 78


2.Mannschaft
1.Runde - 2.Runde - 3.Runde - 4.Runde - 5.Runde - 6.Runde - 7.Runde - 8.Runde - 9.Runde
Aufstellung - Spielplan 2.Mannschaft - Tabellen

9.Runde 13.4.2008

Bad Soden 4 - Sulzbach 2
2
- 4
K. Fredershausen - O. Pawlik
0
- 1
B. Wendling - K. Stenzel
-
- +
D. Pohlke - R. Preußer
1
- 0
R. Schäfer - H. Dietl
0
- 1
J. Brand - A. Quaiser
-
- +
S. Leßmann - A. Schall
1
- 0

8.Runde 6.4.2008

Sulzbach 2 - West 4
1,5
- 4,5
W. Koller - R. Niebling
0
- 1
K. Stenzel - Qarkaxhija
0
- 1
H. Dietl - Koch
0,5
- 0,5
R. Preußer - Schlagner
1
- 0
G. Notz - Grimatsion
0
- 1
E. Schiffner - Bajala
0
- 1

7.Runde 2.3.2008

Sulzbach 2 - Hattersheim 3
1
- 5
W. Koller - S. Kuzmanovic
0
- 1
O. Pawlik - H. Hermes
0,5
- 0,5
K. Stenzel - V. Kiene
0,5
- 1
H. Dietl - H. Monz
0
- 1
G. Notz - H. Landmann
0
- 1
E. Schiffner - F. Hefke
0
- 1

6.Runde 10.2.2008

Mörfelden 2 - Sulzbach 2
0
- 6
- W. Koller
-
- +
- O. Pawlik
-
- +
- K. Stenzel
-
- +
- R. Preußer
-
- +
- H. Dietl
-
- +
- A. Quaiser
-
- +

5.Runde 20.1.2008

Sulzbach 2 - Rüsselsheim 3
4
- 2
W. Koller - Tisch
0
- 1
O. Pawlik - Donges
+
- -
K. Stenzel - Gläser
0,5
- 0,5
R. Preußer - Renner
0,5
- 0,5
H. Dietl - Turic
1
- 0
A. Quaiser - Gasanfar
1
- 0

4.Runde 16.12.2007

Eppstein 3 - Sulzbach 2
2
- 4
Geins - L. Brendel
0
- 1
Ehling - O. Pawlik
0
- 1
Baumann - K. Stenzel
1
- 0
Otto - H. Dietl
1
- 0
Gorzawski - R. Preußer
0
- 1
Schnabel - W. Minkus
0
- 1

3.Runde 11.11.2007

Sulzbach 2 - Hochheim 3
4
- 2
W. Koller - Kißler
0
- 1
O. Pawlik - Schöhl
0,5
- 0,5
H. Dietl - Nodowik
1
- 0
K. Stenzel - Backendorf
1
- 0
G. Notz - Sandler
0,5
- 0,5
Ph. Geisenberger - Leitzbach
1
- 0

2.Runde 28.10.2007

Groß-Gerau 2 - Sulzbach 2
3
- 3
K. Gunst - L. Brendel
0
- 1
S. Engelmann - O. Pawlik
1
- 0
J. Rother - K. Stenzel
0
- 1
M. Löffler - R. Preußer
1
- 0
T. Löffler - H. Dietl
1
- 0
D. Göhring - W. Minkus
0
- 1

1.Runde 30.09.2007

Sulzbach 2 - Flörsheim 3
1
- 5
W. Koller - Leach
0
- 1
O. Pawlik - Oßwald
0,5
- 0,5
H. Dietl - F. Schwarz
0
- 1
R. Preußer - Battenfeld
0,5
- 0,5
G. Notz - Y. Gericke
0
- 1
Ph. Geisenberger - E. Stapf
0
- 1

Mannschaftsaufstellung Saison 2006/2007

Brett 1: Lutz Brendel
Brett 2: Wolfgang Koller
Brett 3: Otto Pawlik
Brett 4: Klaus Stenzel
Brett 5: Roger Preußer
Brett 6: Herbert Dietl

Mannschaftsführer: Otto Pawlik, Tel. 06196- 716 59

3.Mannschaft

1.Runde - 2.Runde - 3.Runde - 4.Runde - 5.Runde - 6.Runde - 7.Runde - 8.Runde - 9.Runde
Aufstellung
- Spielplan 3.Mannschaft - Tabellen



9.Runde 13.4.2008

Bad Soden 5  - Sulzbach 3
3
- 3
M. Thomsen - A. Simon
-
- +
S. Spreng - W. Minkus
0,5
- 0,5
C. Petersen - V. Knauthe
0
- 1
K. Seidl - F. Baldering
1
- 0
M. Hoss - S. Löbner
0,5
- 0,5
P. Dehn - P. Günzler
1
- 0

8.Runde 6.4.2008

Sulzbach 3 - Griesheim 3
6
- 0
A. Simon
+
- -
W. Minkus
+
- -
V. Knauthe
+
- -
F. Baldering
+
- -
S. Löbner
+
- -
P. Günzler
+
- -

7.Runde 2.3.2008

Sulzbach 3 - Hattersheim 4
3
- 3
A. Simon - H. Lawall
1
- 0
V. Knauthe - M. Busch
1
- 0
S. Löbner - H. Gulla
0
- 1
P. Günzler - S. Graupner
0
- 1
P. Geisenberger - V. Cussler
+
- -
A. Schall - L. Filipiak
0
- 1

6.Runde 10.2.2008

Hofheim 9  - Sulzbach 3
2
- 4
M. Tischer - V. Knauthe
1
- 0
H. Böddeker - W. Minkus
1
- 0
S. Michel - S. Löbner
0
- 1
J. Michel - P. Günzler
0
- 1
T. Tischer - E. Schiffner
0
- 1
R. Tischer
0
- 1

5.Runde 20.1.2008

Sulzbach 3 - Rauneim 4
4
- 2
A. Simon - Schmidt
1
- 0
W. Minkus - A. Giedler 
1
- 0
V. Knauthe - J. Giedler
1
- 0
F. Baldering - Wetterau
1
- 0
S. Löbner - Will
0
- 1
P. Günzler - Dreiseitel
0
- 1

4.Runde 16.12.2007

Ginsheim  - Sulzbach 3
2,5
- 3,5
Reichel - A. Simon
0
- 1
Lutsch - V. Knauthe
1
- 0
Wiegand - F. Baldering
-
- +
Kleemann - S. Löbner
0,5
- 0,5
Wiedemann - P. Günzler
0
- 1
Bartsch - P. Geisenberger
1
- 0

3.Runde 11.11.2007

Sulzbach 3 - Kelkheim 3
0,5
- 4,5
A. Simon - Noori
-
- -
W. Minkus - Findeis 
0
- 1
V. Knauthe - Dünzl
0
- 1
F. Baldering - Bollerhey
0,5
- 0,5
P. Günzler - D. Büttner
0
- 1
C. König - C. Büttner
0
- 1

2.Runde 28.10.2007

Hofheim 8 - Sulzbach 3
4
- 2
E. Schmuklermann - A. Simon
-
- +
B. Undeutsch - V. Knauthe
1
- 0
J. Happel - F. Baldering
0,5
- 0,5
J. Happel - S. Löbner
0,5
- 0,5
J. Schmuklermann - P. Günzler
1
- 0
M. Schmuklermann - A. Quaiser
1
- 0

1.Runde 30.09.2007

Sulzbach 3 - Steinbach 5
6
- 0
A. Simon - K. Müller
+
- -
W. Minkus - B. Roth
1
- 0
V. Knauthe - A. Hartwich
1
- 0
F. Baldering - A. Brizzi
1
- 0
S. Löbner - N. Wilke
1
- 0
P. Günzler - S. Richter
1
- 0

Mannschaftsaufstellung Saison 2006/2007

Brett 1: Armin Simon
Brett 2: Walter Minkus
Brett 3: Volker Knauthe
Brett 4: Florian Baldering
Brett 5: Sascha Löbner
Brett 6: Phillipp Günzler

Mannschaftsführer: Armin Simon, Tel. 069-343941

Tabellen

Endstand nach der 9. Runde

Bezirksklasse A:

Spiele

MP

BP

1.

SV Hofheim 4

9

18

:

0

51

2.

SVG Eppstein 2

9

13

:

5

44,5

3.

SK Raunheim

9

12

:

6

42

4.

SV Hofheim 5

9

12

:

6

41

5.

SC Sulzbach

9

10

:

8

35,5

6.

SV Rüsselsheim

9

9

:

9

34,5

7.

SC Flörsheim 2

9

8

:

10

33,5

8.

SC Eschborn 2

9

6

:

12

33,5

9.

SC Steinbach 3

9

2

:

16

20,5

10.

SV Nauheim

9

0

:

18

24

Kreisklasse A:

Spiele

MP

BP

1.

SC Hattersheim 3

9

14

:

4

38

2.

SVG Eppstein 3

9

13

:

5

35,5

3.

SV Groß Gerau 2

9

12

:

6

33

4.

SV Rüsselsheim 3

9

11

:

7

31

5.

SC Sulzbach 2

9

11

:

7

28,5

6.

SC Bad Soden 4

9

9

:

9

30

7.

 SC Ffm West 4

9

9

:

9

27,5

8.

SC Flörsheim 3

9

7

:

11

26

9.

SF Hochheim 3

9

4

:

14

20,5

10.

SF Mörfelden 2

9

0

:

18

0

Kreisklasse B:

Spiele

MP

BP

1.

SV Hofheim 8

9

14

:

4

31

2.

SC Hattersheim 4

9

12

:

6

37,5

3.

SC Sulzbach 3

9

12

:

6

32

4.

SV Hofheim 9

9

12

:

6

32

5.

SF Kelkheim 3

9

12

:

6

31,5

6.

Raunheim 4

9

10

:

8

26,5

7.

Mainspitze Ginsheim

9

8

:

10

31

8.

SC Bad Soden 5

9

5

:

13

19

9.

SV Griesheim 3

9

4

:

14

17

10.

SC Steinbach 5

9

1

:

17

10,5


Berichte 

Runde 1

Es gibt ein paar grundlegende Sätze zu Punktspielen zu sagen, die in der Vergangenheit immer wieder bestätigt werden konnten:

  1. Wenn man bei schönem Wetter zum Spiel nach Flörsheim fährt, hat man einen ganz schweren Wettkampf vor sich (siehe Saison 06/07, schönes Wetter, Flörsheim 2 - Sulzbach 1 5,5:2,5)
  2. Wer als Gastgeschenk zu einem Auswärtsspiel zwei Punkte mitnimmt, kann nur noch sehr schwer gewinnen.
  3. Wer annimmt, dass Spieler unter 1,30 m leichte Beute sind, kann ein böses Erwachen haben.

Am Sonntag nun musste unsere Erste auf sehr bittere Art und Weise lernen, dass da wirklich was dran ist. Bei schönem Wetter ging's wieder zu Flörsheim 2 - nicht etwa zum Ligafavoriten, sondern zu einem Konkurrenten in Sachen Klassenerhalt - , man nahm zwei Punkte als Gastgeschenk mit (Oskar und Thomas fehlten entschuldigt) UND dazu ignorierte man, dass ein Gegner, der gerade mal so über die Tischkante schauen kann, doch ein starker Gegner sein kann (Bretter 7 und 8). Prompt setzte es eine Niederlage. Das Vorhaben, es besser zu machen als beim letzte mal an gleicher Stelle wurde so umgesetzt, dass die Niederlage diesmal eben NOCH HÖHER ausfiel, nämlich mit 2:6. Nur Ralph konnte seine Partie gewinnen, Roland und Dieter steuerten je einen halben Punkt bei, ansonsten gab es nichts zu holen. Besonders bitter waren die Verlustpartien von Wenzel und Lutz, die ihre Gegner um mehrere Köpfe überragten, sie allerdings trotz vorheriger Warnungen wohl doch etwas unterschätzt hatten. Die Leach-Brüder (vorher Bad Soden) haben doch schon eine beträchtliche Spielstärke!  Aber diese Lektion sollten wir gelernt haben. Nicht viel besser erging es unserer Zweiten, die zwar zuhause gegen eine Mannschaft antrat, die man im Frühjahr noch mit 4,5:1,5 geschlagen hatte und die auch diesmal durchaus als schlagbar anzusehen war - Flörsheim 3. Auch hier gab es eine Niederlage, auch hier war diese sehr deutlich. Statt des erhofften Auftaktsieges stand es am Ende 1:5! Keine einzige Partie konnte gewonnen werden, lediglich Otto und Roger holten halbe Punkte. Insgesamt ein enttäuschender Sonntag, gäbe es da nicht noch unsere Dritte. Sie empfing als Abstiegskandidat mit Steinbach 5 eigentlich DEN Favoriten der Kreisklasse B. Doch im Gegensatz zu unserem Team, das diesmal in Bestbesetzung auflief, traten die Gäste ohne einen einzigen Stammspieler an. Das sollte sich rächen, denn am Ende gab es einen glatten 6:0 Sieg für uns. Bemerkenswert war, dass bis auf eine alle Partien gespielt wurden, lediglich Armins Gegner hatte es vorgezogen, sich die Zeit zu sparen und den Punkt gleich kampflos abzugeben. So können Walter, Volker, Florian, Sascha und Philipp bereits am ersten Spieltag Gewinnpartien aufweisen. Ein toller Erfolg. In den Tabellen sieht es jetzt so aus, dass unsere Dritte Tabellenführer der Kreisklasse B ist, während sowohl die Erste als auch die Zweite in ihren Ligen an der Roten Laterne mittragen dürfen.

Runde 2

Ich geh mit meiner Laterne, ... - so heißt es in einem Kinderlied, und auch bei den Sulzbacher Schachspielern hört man das in letzter Zeit häufiger. So hat am zweiten Spieltag der laufenden Saison die Erste ihre Position als Träger der Roten Laterne (gemeinsam mit Steinbach 3) gefestigt. Mit einer 3,5:4,5 Niederlage gegen Hofheim 5 ließ sich unser Team nicht vom letzten Tabellenplatz verdrängen und somit leuchtet es auch weiterhin rot bei uns. Dabei lief es diesmal schon deutlich besser, als beim Saisonauftakt. Diesmal verschenkten wir nur einen Punkt kampflos, dafür konnten mit Thomas, Roland und Ralph immerhin drei Spieler ihre Partien gewinnen. Doch weil nur noch Oskar einen halben Punkt beisteuern konnte, reichte es am Ende wieder nicht. Und so bleibt die Rote Leuchte weiter in Sulzbach, hoffen wir, dass die Saison nicht zum Lampionumzug in die Bezirksklasse B gerät. Rot beleuchtet war nach einer deutlichen Niederlage am ersten Spieltag auch unsere Zweite, und auch diesmal lief es noch nicht so richtig rund. Bei Groß-Gerau 2, dem nicht übermäßig stark besetzten Aufsteiger gelang aber immerhin ein 3:3 Unentschieden, womit man sich auf den vorletzten Tabellenplatz verbessern konnte und den Gastgebern die Tabellenführung für einen weiteren Spieltag gesichert hat. Lutz, Klaus und der für Wolfgang in die Mannschaft gerückte Walter gewannen ihre Partien und sorgten damit für den ersten Punktgewinn dieser Saison. Für unsere Dritte gab es die erste Saisonniederlage und zwar beim Aufstiegskandidaten Nummer 1 Hofheim 8.  Nachdem Armin zum zweiten Mal in dieser Saison seinen Punkt kampflos überreicht bekam, konnten nur noch Florian und Sascha halbe Punkte holen - angesichts deutlich stärker einzuschätzender Gegner eine super Leistung. Am Ende hieß es 2:4, und auch wenn offensichtlich mehr drin war, können wir mit diesem Resultat gut leben. Nach der Niederlage ging es in der Tabelle erst einmal runter auf den vierten Platz, das ist aber kein Beinbruch sondern nach wie vor ein tolles Ergebnis - wer hätte vor der Saison damit gerechnet?

Runde 3

Endlich ist es passiert, endlich gibt es etwas zu feiern. Zwei Tage nach dem Sieg im Pokal in Bad Soden konnte unsere Erste auch in der Bezirksklasse A die ersten beiden Punkte einfahren. Bei Eschborn 2 gab es einen 5:3-Erfolg. Diesmal klappte fast alles, der traditionelle 0:1-Rückstand durch das freigelassene zweite Brett wurde schnell in eine Führung umgewandelt, die am Ende nicht wieder abgegeben wurde. Neben den zwei Punktgaranten Thomas und Roland konnten diesmal auch Wenzel und Lutz Siege einfahren, Dieter und Ralph steuerten halbe Punkte bei und fertig war der erste Saisonsieg! Und der hätte durchaus höher ausfallen können. Auch für unsere Zweite gab es den ersten Erfolg der Saison. Herbert, Klaus und Philipp gewannen ihre Partien und sorgten damit für klare Verhältnisse, Otto und Gisela sicherten mit zwei halben Punkten den 4:2 Heimerfolg gegen den Tabellenletzten Mörfelden 2. Ohne ihren Kapitän Armin musste unsere Dritte gegen einen scheinbar übermächtigen Gegner antreten. Kelkheim 3 gewann dann auch klar in Sulzbach, lediglich Florian konnte einen halben Punkt erkämpfen. Interessant ist, dass auch die Kelkheimer ihr erstes Brett freigelassen hatten, zu groß scheint der Respekt in der Kreisklasse C vor Armin zu sein. Leider war er nicht da, so dass am ersten Brett kein Punkt vergeben werden konnte. Am Ende stand für uns eine bittere 0,5:4,5 Niederlage fest, mit der zwar zu rechnen war, die aber trotzdem wehtut. In den Tabellen ging es für Sulzbach 1 und 2 nach oben, Sulzbach 3 fällt ein wenig zurück, jetzt liegen alle unsere Teams in ihren Spielklassen auf Platz 7, wobei der Blick für die Erste und die Dritte eher nach unten gerichtet sein sollte, währen unsere Zweite durchaus auch nach oben blicken kann, denn der Tabellenführer hat nur zwei Punkte mehr!

Runde 4

Kurz vor Weihnachten gab es für die Sulzbacher Teams schon mal Bescherung. Am 4. Spieltag der Saison 07/08 gab es gleich drei Siege. Unsere Erste - zum ersten mal in dieser Saison mit acht Spielern angetreten - schickte die Gäste aus Rüsselsheim gleich mit 6:2 nach Hause. Oskar, Roland, Ralph und Wenzel gewannen ihre Partien, Sascha, Thomas, Dieter und Wolfgang holten je einen halben Punkt, wobei der von Thomas in einer spektakulären Partie entstand. Verloren wurde keine Partie, auch das hat es in dieser Saison noch nicht gegeben. Unsere Zweite war bei Eppstein 3 zu Gast und holte dort einen wichtigen 4:2 Auswärtssieg. Lutz, Otto, Roger und Walter gewannen ihre Partien, die Niederlagen von Klaus und Herbert waren da auch nicht mehr so schlimm. Die Dritte hatte an diesem Spieltag den weitesten Weg, sie trat in Ginsheim an. Und der Weg hatte sich gelohnt - unsere Jungs kehrten mit einem 3,5:2,5-Sieg im Gepäck zurück. Zum ersten mal in dieser Saison musste dabei auch Armin ran, die Ginsheimer kannten ihn noch nicht und ließen ihr erstes Brett nicht frei. Und so konnte er endlich seinen ersten wirklich erspielten Punkt einfahren. Auch Philipp Günzler gewann seine Partie und zusammen mit dem kampflosen Punkt, den diesmal Florian einfahren durfte und dem Remis von Sascha ergab das den zweiten Saisonsieg. Herzlichen Glückwunsch! Diese Siege schlugen sich auch in den Tabellen nieder, alle Teams verbesserten sich. Sulzbach 1 und 3 liegen nun auf Platz sechs in ihren Spielklassen Sulzbach 2 sprang sogar auf Platz vier und hat nun mit nur einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer Groß-Gerau 2 die Aufstiegsplätze in Reichweite.

Runde 5

Das neue Jahr begann genau so, wie das alte aufgehört hatte: mit drei Siegen für Sulzbach! Unsere Erste trat auswärts in Raunheim an, und wie es schon gute Tradition ist, nahmen wir den Raunheimern einen kampflosen Punkt mit - wir ließen das zweite Brett frei. Unsere Gastgeber erwiesen sich als dankbar und schenkten uns dafür den Punkt an Brett 1 - früher Feierabend für Oskar. Somit stand es schon mal 1:1. Doch noch bevor die kampflosen Punkte offiziell wurden (dauert ja immer eine Stunde), meldete Ralph seinen Sieg, der uns die Führung brachte. Allerdings währte diese nur kurz, denn schon bald musste sich Dieter seinem viel jüngeren aber deutlich stärkeren Gegner beugen - wieder Ausgleich. Doch alles halb so schlimm, denn Sascha mit seinem ersten, Roland mit dem vierten vollen Punkt in dieser Saison und Thomas mit einem Remis sorgten für den Sieg, selbst Wenzels Niederlage änderte daran nichts mehr. Das 4,5:3,5 war nun bereits der dritte Sieg in Folge für uns, in der letzten Saison hat es das nicht gegeben. Auch die Zweite holte ihren dritten Sieg in Folge, und nicht nur das, es war auch das dritte 4:2 hintereinander. Diesmal erwischte es Rüsselsheim 3. Nachdem Otto diesmal ausnahmsweise als erster fertig war - sein Gegner war nicht angetreten, sicherten Herbert und Alfred mit ganzen sowie Klaus und Roger mit halben Punkten den Sieg, einzig Wolfgangs Gegner erwies sich als zu stark, macht aber nichts. Die Dritte empfing Raunheim 4 und war sicher nicht in der Favoritenrolle. Die Gäste traten dann auch mit voller Kapelle an, selbst Armin musste wieder ran und gewann an Brett 1 gegen einen Gegner, der letzte Saison noch in Raunheims Erster vier Klassen höher gespielt hat. Die Überraschung war perfekt, als die an den Brettern 2 bis 4 sitzenden Walter, Volker und Florian allesamt volle Punkte einfuhren und den dritten Saisonsieg sicherten. Sascha und Philipp mussten Lehrgeld bezahlen, am Ende hieß es 4:2 für uns, ein richtig toller Erfolg! Der Blick in die Tabellen lohnt sich, denn es ging weiter nach oben für unsere Mannschaften. Die Erste verbesserte sich durch den Sieg auf Platz 5 und zerstörte die letzten leisen Aufstiegshoffnungen der Raunheimer. Die könnten bei uns jetzt aufkommen, liegen wir doch nur noch einen Punkt hinter den zweitplatzierten Eppsteinern. Nicht auszudenken, wenn wir eines der zwei ersten Spiele gewonnen hätten! Aber vom Aufstieg reden wir nicht, das Restprogramm ist schwer genug. Immerhin müssen wir unter anderem noch gegen die beiden Ersten der Tabelle (und Hofheim 4 gewinnt zuletzt regelmäßig sehr hoch) sowie in Steinbach antreten. Die sind zwar im Moment Letzter und haben in dieser Saison bisher sicher nur drei Stammspieler eingesetzt, aber gerade gegen uns laufen die immer zu Höchstform auf und wir hatten in den letzten Jahren nichts zu holen. Freuen wir uns einfach, dass wir mit dem Abstieg diesmal wahrscheinlich nichts zu tun haben. Noch besser sieht es für unsere Zweite aus, mit dem Sieg ging es rauf auf Platz 2, mit Blick auf die Bezirksklasse C. Doch auch hier ist da noch lange nichts entschieden. Gleich vier Teams stehen mit nur einem Punkt Rückstand in Lauerstellung, selbst der Atem des Tabellensiebten ist zu spüren - zwei Punkte Vorsprung sind nichts. Dazu kommt, dass wir von allen Mannschaften von Platz zwei bis sieben die wenigsten Brettpunkte aufweisen können. Sollte der Aufstieg wirklich ein Thema sein, hilft hier nur noch eins: Gewinnen! Unsere Dritte kletterte in Kreisklasse B auf Platz Fünf und etablierte sich im Mittelfeld der Liga. Aufstieg ist kein Thema, selbst wenn er rechnerisch tatsächlich noch drin ist, aber auch in Sachen Abstieg sollte nichts mehr passieren. Tolle Leistung!

Runde 6

Die Siegesserie der Sulzbacher Teams hält an, wieder gab es drei Siege! Die Erste empfing mit Steinbach 3 nicht nur das Schlusslicht der Liga, sondern auch unseren Angstgegner. Alle der letzten 4 Spiele gingen für uns verloren, und auch diesmal hätte es durchaus wieder schief laufen können. Nach einem sicheren Sieg von Lutz mussten Thomas und Ralph ihre ersten Saisonniederlagen hinnehmen, ein schlechtes Zeichen, zumal es an den anderen Brettern noch nicht sonderlich gut aussah. Nach Dieters Sieg richteten sich alle Augen zu Wenzel an Brett 7, hier ging es drunter und drüber. Nachdem Wenzel zunächst mit Dame gegen Turm materielles Übergewicht erreicht hatte, stand er plötzlich wieder mit drei Bauern weniger da und deutlich auf Verlust, bevor sein Gegner dem ganzen Treiben ein Ende machte, indem er sich völlig grundlos einzügig mattsetzen ließ. Riesenglück für uns, den Punkt hatten wir schon abgeschrieben. Am Ende sicherten uns Roland mit einem Sieg und Oskar und Sascha mit Unentschieden gegen die einzigen Steinbacher Stammspieler an diesem Tag das 5:3 und damit den ersten Erfolg gegen Steinbach 3 seit Jahren. Die Gäste, die nach einer Reihe von Abgängen ernsthafte Personalsorgen plagen, standen dagegen kurz vor ihrem ersten Punktgewinn dieser Saison. Doch dann machte Wenzel den besten Zug seiner Partie! Für unsere Zweite gab es einen ruhigen Sonntag, Gegner Mörfelden 2 hatte sich zurückgezogen, so dass unser Team ohne auch nur eine Figur zu setzen einen 6:0 Erfolg verbuchen konnte. Deutlich schwerer hatte es dagegen unsere Dritte, die diesmal wieder ohne Kapitän Armin antrat und mit Florian ein weiterer Stammspieler nicht an Bord war. Dennoch gelang ein toller 4:2 Auswärtssieg bei Hofheim 9. Zwar mussten Volker und Walter an Brett 1 und 2 ihre Punkte abgeben, dafür ließen Sascha, Emanuel und die beiden Philipps nichts anbrennen und sicherten damit den vierten Saisonsieg. In den Tabellen stehen unsere Mannschaften so gut da, wie schon lange nicht mehr. Die Erste hat zwar den Sprung auf Platz zwei und damit in die Aufstiegsregionen verpasst, doch auch als Dritter kann man sehr stolz sein, zumal der Aufstieg kein Thema für uns ist. Durch den Sieg am Sonntag ist allerdings das Saisonziel Klassenerhalt perfekt gemacht worden. Die Tabelle sollten wir uns trotzdem einrahmen, denn schon in der nächsten Runde steht uns das Auswärtsspiel beim Klassenprimus bevor. Hofheim 4 hat bisher alles gewonnen und wird sich auf dem Weg in die nächsthöhere Klasse sicher nicht ausgerechnet von uns aufhalten lassen. Dann wird es in der Tabelle für uns wieder nach unten gehen, aber wie gesagt, der Aufstieg ist kein Thema. Etwas anders sieht es für unsere Zweite aus. Vor dem Spieltag lag man auf Platz zwei, dann kam der geruhsame Sonntag ohne Spiel und schon saßen wir auf dem Platz an der Sonne. Durch eine deutliche Niederlage hat Groß-Gerau 2 den Weg für uns auf den ersten Tabellenplatz freigemacht. Es wird sich zeigen, ob wir auch am Ende der Saison dort oben stehen werden, auf jeden Fall haben wir jetzt alle Möglichkeiten. Unsere Dritte hat in dieser Saison schon mal besser dagestanden, das war am ersten Spieltag, als wir nach einem 6:0 Erfolg Tabellenführer waren. Dann kamen die zwei Niederlagen gegen die Top-Teams der Liga, und es ging nach unten. Inzwischen, nach drei Siegen in Folge stehen unsere Jungs wieder auf dem dritten Platz und haben den Klassenerhalt schon drei Spiele vor Saisonschluss perfekt gemacht. Ein super Ergebnis, wer hätte das vor der Saison erwartet?

Runde 7

Saisonziel erreicht, Klassenerhalt endgültig gesichert, so heißt es seit Sonntag für unsere Erste. Jetzt mögen manche einwerfen, dass wir ja schon am vergangenen Spieltag das Abstiegsgespenst für diese Saison verscheucht haben und das ist auch richtig so. Nach den vier Siegen in Folge wurden wir ja vom letzten auf den dritten Tabellenplatz hochgespült und tatsächlich haben wir dadurch nichts mehr mit dem Abstieg zu tun, ABER nach dieser Serie und dank der Ergebnisse der anderen Teams liefen wir ernsthaft Gefahr, die Klasse aus Versehen via Aufstieg verlassen zu müssen. Seit Sonntag müssen wir da weniger zittern, denn es stand das Auswärtsspiel beim Top-Favoriten Hofheim 4 auf dem Programm. Voll besetzt und ohne große Hoffnung auf Punkte traten wir zu diesem Spiel an. Unser Gegner, der noch die letzten Punkte für den eigenen Aufstieg holen wollte überließ an diesem Tag nichts dem Zufall. Die fehlenden drei Stammspieler wurden durch hochkarätigen Ersatz vertreten, darunter wurde mit der sehr sympathischen FM Anna-Luise Heymann-Lobzhanidze eine internationale Titelträgerin aufgestellt. Man hat uns also ernstgenommen. Zu befürchten war für uns also eine sehr, sehr hohe Niederlage. Doch das erwartete Schlachtfest blieb aus. Stattdessen schlugen wir uns besser als erwartet. Sascha, Ralph, Dieter und Lutz fuhren plangemäß ihre Niederlagen ein, doch Oskar gewann, Thomas, Roland und Wenzel holten immerhin Unentschieden und so hieß es statt 0:8, wie einige von uns befürchtet hatten (schließlich waren wir an allen Brettern schlechter bis viel schlechter besetzt), am Ende nur 2,5:5,5. Man könnte jetzt durchaus noch anmerken, dass sogar noch mehr drin war, aber das spielt keine Rolle. Schließlich sind wir jetzt auch vor dem Aufstieg sicher. Den haben dafür die Hofheimer geschafft, wünschen wir ihnen alles Gute und viel Erfolg in der kommenden Saison. Auch unsere Zweite musste eine sehr deutliche Niederlage gegen den Liga-Favoriten Hattersheim 3 hinnehmen. Lediglich Otto und Klaus spielten remis, ansonsten gab es nichts zu holen. Am Ende hieß es 1:5 und auch wenn eine Niederlage von vornherein zu befürchten war, so deutlich hätte sie nicht ausfallen müssen. Unsere Dritte hatte an diesem Spieltag den wohl leichtesten Gegner, mit Hattersheim 4 erwarteten wir ein Team aus dem Tabellenmittelfeld. Doch auch hier gab es keinen Sieg, gegen die in Bestbesetzung angetretenen Gäste stand es am Ende aber immerhin 3:3. Armin und Volker gewannen ihre Partien, Philipp Geisenberger trug noch einen kampflosen Punkt bei und fertig war das Unentschieden. In den Tabellen ging es erwartungsgemäß für alle unsere Teams wieder nach unten. Die Erste rutschte von Platz drei auf Platz fünf zurück, der Aufstiegsplatz zwei ist schon zwei Punkte entfernt, angesichts des Restprogramms aller beteiligter Mannschaften ein recht sicherer Abstand. Die Zweite musste den Platz an der Sonne räumen und findet sich nun auch auf Platz 5 wieder. Hier liegt aber alles so dicht zusammen, dass der Abstand selbst zu Platz eins nur einen Punkt beträgt und der Aufstieg durchaus noch möglich ist. Die Dritte fiel nur einen Platz zurück, liegt jetzt auf Platz 4, das Saisonziel, nicht abzusteigen, ist längst geschafft. Völlig überraschend ist jetzt sogar noch ein Aufstiegsplatz in Reichweite, allerdings werden sich die beiden Führenden in der Tabelle hier die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen. Insgesamt sind die Platzierungen unsere Teams in Ordnung, erwartet haben wir sie jedenfalls so nicht.

Runde 8

Die Luft war ja schon raus, aber dass es so dicke kommt, hätte keiner erwartet. Unsere Erste erwischte es bei Eppstein 2. Die Gastgeber spielen ja noch immer um den Aufstieg, der schon von Saisonbeginn an ihr erklärtes Ziel war. Und wir haben wirklich alles dafür getan, um sie tatkräftig dabei zu unterstützen. Damit sei hier nicht unser Sieg in Raunheim in Runde 5 gemeint (der hat den Eppsteinern auch geholfen), unser Auftreten am Sonntag war der wohl größere Beitrag. Die Eppsteiner traten entgegen aller Erwartungen nicht in Bestbesetzung an, ganze vier Stammspieler wurden (durch zum Teil hochkarätige Ersatzkräfte) vertreten. Auch wir waren von der Stammformation etwas entfernt (auch wenn Oskar überraschend früher aus dem Urlaub zurück war und doch spielen konnte), doch unsere Chancen standen angesichts der gegnerischen Aufstellung und trotz des Gastgeschenkes in Form des unbesetzten ersten Brettes gar nicht mal so schlecht. Doch was am Ende kam, war ein Debakel. Brett 1 unbesetzt, Einsteller hier, ungenaues bis schlechtes Spiel dort und prompt stand es mal eben 0:5. Zwischendurch ein halber Punkt von Oskar, und weiter ging es. Als es dann 0,5:6,5 stand, war es Sascha, der den einzigen ganzen Punkt für uns holen konnte und uns vor noch schlimmerem Übel bewahrte. Am Ende eine 1,5:6,5-Niederlage, die trotz erreichten Saisonzieles doch ganz schön schmerzt. Auch die Zweite fuhr eine Niederlage ein, zuhause gab es gegen West 4 ein 1,5:4,5. Die Westler wären eigentlich ein machbarer Gegner gewesen, aber diesmal hat es eben nicht gereicht. Zu schwer wog das Fehlen von zwei Stammspielern: Lutz darf in dieser Saison nicht mehr für die Zweite spielen (festgespielt in der Ersten) und Otto musste diesmal bei Sulzbach 1 aushelfen. Die zwei erfahrenen Ersatzspieler Gisela und Emanuel konnten nichts ausrichten. Einzig Roger gewann seine Partie und Herbert steuerte einen halben Punkt bei, aber das war nicht genug, so hieß es eben am Schluss 1,5:4,5. Einen Paukenschlag gab es nebenan, im Spiel unserer Dritten. Gegner war Griesheim 3, und es wurde ein schwerer Kampf erwartet. Doch die Gäste sorgten für eine Überraschung. Wir waren es ja gewohnt, dass einige Mannschaften aus Respekt vor Armin ihr erstes Brett freigelassen hatten, aber die Griesheimer hatten sich schlecht informiert, und weil sie nicht wussten, an welchem Brett Armin aufgestellt war, hatten sie sicherheitshalber alle Bretter freigelassen. Und so hieß es nach einer Stunde 6:0. Nix dafür getan (außer da zu sein), aber für den Lichtblick des Spieltages gesorgt. Herzlichen Glückwunsch. In den Tabellen ging es für Sulzbach 1 natürlich wieder nach unten. Einen Spieltag vor Schluss finden wir uns auf Platz 7 wieder. In der nächsten Runde erwarten wir das Schlusslicht Nauheim, vielleicht geht es dann wieder etwas nach oben. Ebenfalls Siebter ist nun unsere Zweite. Für sie ging es in dieser Saison ja auf und ab. Nach dem Start auf den letzten Platz ging es kontinuierlich nach oben, am 6. Spieltag waren wir Tabellenführer, seitdem geht es genauso beständig wieder nach unten. Der Aufstieg ist nun nicht mehr zu schaffen, aber weiter nach unten geht es nun auch nicht mehr. Am letzten Spieltag geht es zu Bad Soden 4, über einen Sieg dort würden wir uns sicher freuen. Die Überraschungsmannschaft ist mit Sicherheit unsere Dritte. Nach einer tollen Saisonleistung und etwas Glück steht unser Nachwuchsteam auf Platz zwei und vor dem Sprung in die Kreisklasse A, wo es in der nächsten Saison auf die Zweite treffen könnte. Am letzten Spieltag geht es zu Bad Soden 5, dem Tabellenvorletzten und ein Sieg ist dort sicher möglich. Wir haben es also selbst in der Hand!

Runde 9

Das Ende war dann doch ganz versöhnlich, der allerletzte Spieltag der Saison war aus Sulzbacher Sicht sehr erfolgreich. Die Erste hatte Schlusslicht Nauheim zu Gast, war Favorit und wurde dieser Rolle gerecht. Nach zwei Niederlagen in Folge gab es diesmal wieder Grund zum Jubeln, keine einzige Partie wurde verloren, Sascha, Wenzel und Dieter holten halbe Punkte, Oskar, Thomas, Ralph und Lutz gewannen ihre Partien (der eine sicher, der andere mit Glück), zusammen mit dem schon traditionellen kampflos hergegebenen Punkt an Brett 1ergab das einen ungefährdeten 5,5:2,5 Sieg. Die Zweite spielte bei Bad Soden 4 und auch sie gewann am Ende sicher gegen einen Gegner, der das Spiel nicht mehr so ganz ernst zu nehmen schien und gleich zwei Bretter frei ließ. Dazu gab es noch Siege von Otto und Herbert, und fertig war das 4:2 für uns. Richtig spannend wurde es noch für unsere Dritte, sie war vor dem Spieltag noch richtig dicke im Geschäft um die Aufstiegsplätze. Ein Sieg beim Tabellenvorletzten Bad Soden 5 hätte für Platz 2 gereicht. Am Ende hat es leider nicht geklappt. Sei es, weil die Anspannung doch zu groß war oder der Wille der Bad Sodener, die letzten Punkte gegen den Abstieg zu holen, zu stark, wahrscheinlich aber, weil in Kreisklasse B wirklich jeder jeden schlagen kann, am Ende jedenfalls stand es 3:3 und der Aufstieg muss wohl doch noch warten. Armins vierter kampfloser Punkt, Volkers Sieg sowie zwei halbe Punkte von Walter und Sascha, das war's. Am Ende ging es in der Tabelle einen Platz nach unten, Platz drei (punkt- und torgleich mit Hofheim 9) ist für unsere Jungs ein super Ergebnis am Ende einer gigantischen Saison. Wer hätte vor dem ersten Spieltag mit einer solchen Platzierung gerechnet? Herzlichen Glückwunsch! Der dritte Platz ist auch die beste Platzierung aller Sulzbacher Teams, denn obwohl es für die Erste und die Zweite noch einmal nach oben ging, erreichten beide am Ende nur den 5. Platz. Gerade für die Zweite war da sicher mehr drin, allerdings war es am Ende schwierig, weil regelmäßig Spieler an die Erste abgegeben werden mussten. Sulzbach 1 hatte vor der Saison als Ziel Klassenerhalt ausgegeben, angesichts von Platz 8 in der Vorsaison durchaus realistisch. So erscheint der fünfte Platz in dieser Saison wie ein Erfolg. Doch wenn man einmal genau hinschaut, wird man erkennen, dass da durchaus eine Sensation möglich war. Natürlich, der Aufstieg war nie ein Thema, aber wären da nicht die beiden unnötigen Niederlagen in den ersten beiden Runden gegen zwei nicht gerade übermächtige Teams gewesen, wären da vier Punkte mehr auf unserem Konto. Und die hätten Platz zwei bedeutet. Allerdings auch eine Saison 08/09, in der wir regelmäßig verprügelt worden wären. Und deshalb ist es gut so, wie es ist. Am Ende darf man ruhig für alle drei Teams sagen, dass dieses Spieljahr doch recht erfolgreich war.