Woche 51/52

Aktuelles
Wenn es wegen des ganzen Schnees den Weg geschafft haben sollte, müsste Weihnachten jetzt vor der Tür stehen, dicht gefolgt vom nahenden Ende des Jahres. Aus diesem Anlass sind jetzt Ferien und das Bürgerhaus bleibt geschlossen. Aber mal ehrlich, wer wollte schon Heiligabend oder Silvester beim Schach verbringen?

Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2011!


big2

 


Woche 49/50

Jahresblitz
Vor zwei Wochen fand das große Jahres- bzw. Weihnachtsblitzturnier statt, bei dem der Blitzmeister 2010 gekürt wurde. Immerhin 15 Spieler traten an und es wurde wie schon in den vergangenen Jahren mit zwei Vorrundengruppen begonnen. Hier setzten sich in Gruppe A Oskar und in Gruppe B Sascha durch. Mit letztlich neun Spielern wurde dann in der Finalrunde der Blitzmeister 2010 ermittelt, hier hatte Oskar knapp die Nase vorn, vor Ralph und Armin. Wer sich einen genaueren Überblick über das Turnier verschaffen möchte, kann das gerne hier tun. Für Oskar ist es der dritte Blitzmeistertitel überhaupt, der letzte, und das wird viele sicher überraschen, liegt inzwischen 12 Jahre zurück. Auf jeden Fall herzlichen Glückwunsch!

Geehrt wurde er, wie alle anderen Titelträger 2010 auf der Weihnachtsfeier, die einen Tag später stattfand. Und die war wie immer sehr schön, das Essen war lecker und die Stimmung super. Vielen Dank an alle Organisatoren.

In der letzten Woche war wieder einmal Viererpokal angesagt, unsere Erste hatte sich ja in die dritte Runde gezittert und nun hieß der Gegner Bad Soden 1. Die Mannschaft spielt in der MTS-Klasse und steht dort gar nicht so schlecht da. Zum Pokalspiel schickten die Bad Sodener ihre besten vier Spieler und so waren wir an allen Brettern DWZ-mäßig deutlich schlechter und daher der Außenseiter. Doch Kopf in den Sand stecken gibt es nicht, also wurde gekämpft. Und wie. Als erstes wurde Ralph fertig, er hatte sich mit seinem Gegner auf Remis geeinigt. Vielleicht etwas zu früh, immerhin stand er etwas besser und auf den anderen Brettern sah es zu diesem Zeitpunkt gar nicht so gut aus. Sascha hatte eine Qualität weniger, Wenzel geriet gerade gehörig unter Druck und bei Oskar brannte das Brett. Sein Gegner hatte früh die Qualität geopfert und ließ nun einen gewaltigen Angriff vom Stapel, den Oskar nur unter Zurückgabe derselben abwehren konnte. In der Folge spielte Oskar grandios und mit einem sehenswerten Finale besiegte er seinen Gegner - die überraschende Führung für uns. Der Ausgleich ließ allerdings nicht lange auf sich warten, Wenzel konnte dem Druck seines Gegners - mit immerhin 300 DWZ-Punkten mehr - nicht mehr standhalten und gab auf. Das Aus schien besiegelt, doch Sascha lief nun zu großer Form auf. Arg in Zeitnot knöpfte er seinem Gegner drei Bauern ab, und der zum Weiterkommen fehlende halbe Punkt schien greifbar. Und hätte vielleicht sogar etwas früher zustande kommen können, wenn er das mögliche Dauerschach gesehen hätte. So dauerte es etwas länger, am Ende war es der Bad Sodener, der das Remis anbot. Und uns das 2:2 und nach Berliner Wertung knapp den Einzug in die nächste Runde sicherte. Ein toller Erfolg gegen eine sympathische und faire Mannschaft. Im Achtelfinale wartet nun mit Kelsterbach ein weiterer MTS-Ligist. Und die werden sich sicher für das Ausscheiden im vergangenen Jahr revanchieren wollen. Warten wir es ab.

Mannschaftskämpfe
Zwei Tage später ging es in die nächste Punktspielrunde. Die beiden vergangenen Spieltage waren ja sehr erfolgreich verlaufen, es gab jeweils zwei Siege und ein Unentschieden. Diesmal allerdings gab es wieder einmal eine Niederlage für eine Sulzbacher Mannschaft. Und es erwischte ausgerechnet die Dritte. Die hatte Nied 4 zu Gast, eine sehr starke Mannschaft, die sicher um den Aufstieg mitspielen wird. Die einzigen Punkte holten Alexander und Emanuel, allerdings beide kampflos. Mehr war nicht drin und so gab es eine 2:4 Niederlage. Besser erging es unserer Zweiten, die mit Nauheim 2 einen starken Aufsteiger zu Gast hatte. Doch unser in Bestbesetzung angetretenes Team meisterte diese Aufgabe souverän. Otto, Roger, Volker und Konstantin gewannen ihre Partien und sicherten so den 4:2-Erfolg. Und dann war da noch das Spiel der Ersten beim Absteiger aus der MTS-Klasse, West 2. Die Westler sind nominell die Nummer drei der Liga und galten vor der Saison als einer der ersten Aufstiegskandidaten. Allerdings hatten sie in den ersten drei Spielen lediglich einen Punkt erkämpft und fanden sich zunächst sehr weit hinten in der Tabelle wieder. Entsprechend heiß war die Mannschaft, es sollte der erste Sieg her. Während wir in Bestbesetzung angetreten waren, mussten die Gastgeber zwei Spieler ersetzen, das taten sie aber mit sehr starken Leuten. Das erste Ergebnis kam diesmal von Sascha an Brett 1, er nahm ein sehr schnelles Remisgebot seines Gegners an. Einen weiteren halben Punkt steuerte Thomas bei. Als nächstes wurde Thea fertig, sehr lange hielt sie ihrem Gegner stand, doch irgendwann setzte sich dessen Spielstärke durch. Kein geringerer hatte ihr gegenüber Platz genommen als Hans-Walter Schmidt, der nicht nur der rührige Chef der Westler ist, sonder mit einer DWZ weit über 2000 über eine beträchtliche Spielstärke verfügt. Der Sieg gegen uns war also zur Chefsache gemacht worden. Also Rückstand, und das änderte sich auch nach Wenzels Remis nicht. Zur Halbzeit 1,5:2,5. Und es sah schlecht aus. Dieter an Brett 8 geriet zunehmend auf die Verliererstraße, bei Roland war zwar noch alles möglich, aber es roch sehr nach Remis. Oskar an Brett 3 hatte gut gespielt, doch zwischendurch hatte er eine Kombination seines Gegners übersehen, die ihn Material kostete. Und an Brett 2 bei Ralph? Hoffnungslos. Es drohte eine sehr deutliche Niederlage. Umso überraschender die nächste Ergebnismeldung. Es war Ralph. Seine Partie kann man mit einem Boxkampf vergleichen. Der Kämpfer aus der schwarzen Ecke stürmt kopflos auf seinen Gegner los, schlägt windmühlenartig, ohne jedoch irgendetwas zu treffen, dabei vernachlässigt er sträflich seine Deckung. Der Kämpfer aus der weißen Ecke dagegen kämpft diszipliniert und taktisch klug, verteidigt sich geschickt und setzt hier und da Wirkungstreffer. Doch in der letzten Runde stolpert er, fällt unglücklich in die Faust seines Gegners, geht zu Boden und wird ausgezählt. Unglückliche Niederlage des besseren Boxers. Auf dem Brett stellte sich das so dar, Ralph bestürmte wie wild die Königsstellung seines Gegners, geblendet von diffusen Mattbildern warf er alles nach vorn, was bis dahin schon halbwegs entwickelt war. Und vergaß dabei, einen eventuellen Rückzug zu sichern. Sein Gegner verteidigte sich sehr solide, hatte alles im Griff und gewann schließlich einen Springer, der nicht mehr zurück konnte. Derart angeknockt hielt sich Ralph nur  mit Schwindeleien im Spiel, einzig hoffend auf den lucky Punch, während sein Gegner vielleicht etwas zu zögerlich zuwerke ging, aber souverän die Stellung vereinfachte und alle Gefahren abwenden konnte. Bis er in Zeitnot zweizügig die Dame einstellte und sofort das Handtuch warf. Überraschender Sieg für Ralph, nicht gerecht, aber ein Punkt. Ausgleich. Allerdings gingen die Gastgeber sofort wieder in Führung, Dieter konnte seine Stellung nicht mehr halten und musste sich geschlagen geben. Oskar blieb es vorbehalten, den erneuten Ausgleich herzustellen. Er begann sehr stark, hatte schnell materiellen Vorteil, bis ihn die bereits erwähnte Kombination seines Gegners ins Hintertreffen brachte. Doch Oskar kämpfte tapfer weiter, holte sich Material zurück und stellte seinen Gegner schließlich vor unlösbare Probleme, so dass dem nichts weiter blieb, als aufzugeben. In der letzten Partie holte Roland noch einen halben Punkt und sicherte uns ein sehr glückliches 4:4 Unentschieden, mit dem zwischenzeitlich überhaupt nicht zu rechnen war. In den Tabellen gab es einige Veränderungen. Sulzbach 1 kletterte auf Platz 4, Sulzbach 2 sogar auf Platz 2. Etwas nach unten ging es für Sulzbach 3, jetzt nimmt unser junges Team den fünften Tabellenplatz ein.

Aktuelles
In dieser Woche startet die vierte Runde der Vereinsmeisterschaft. Hier die Ansetzungen:

 1  Koller, Wolfgang s   - Zimmermann, Dieter s  __:__       
 2  Simon, Armin         - Bennewitz, Ralph      __:__       
 3  Scholz, Wenzel s    - Kominek, Oskar s      __:__         
 4  Werner-Knauthe, H. w - Knauthe, Volker j     __:__          
 5  Minkus, Walter s     - Warawa, Konstantin j  __:__         
 6  Stenzel, Klaus s     - Schall, Alexander j   __:__         
 7  Richter-H. Thea ws   - Pawlik, Otto s        __:__          
 8  Geisenberger, Ph. j  - Preußer, Roger s      __:__           
 9  Quaiser, Alfred      - Pauly, Daniel j       __:__          
 10  Krause, Noah j       - Notz, Gisela w       __:__
Beginn ist wie immer um 19:30 Uhr, wer nicht spielen kann, sollte sich bitte rechtzeitig mit seinem Gegner in Verbindung setzen.

Woche 48

Aktivschach
Am vergangenen Freitag wurde die letzte Runde im diesjährigen Turnier gespielt. Ganze 10 Spieler mussten sich dabei mit der Grünfeldindischen Verteidigung herumschlagen. Mit je 2,5 Punkten lagen am Ende Oskar und Ralph ganz vorn, vor Wenzel, Thea und Alfred mit je 2 Punkten. Im Gesamtklassement änderte sich auf den ersten 6 Plätzen gar nichts, es siegte Ralph vor Oskar und Wenzel.

Mannschaftskämpfe
Der dritte Spieltag war für die Sulzbacher Teams wieder recht erfolgreich. Wie schon eine Runde vorher gab es auch diesmal zwei Siege und ein Unentschieden. Mit einem 6:0 im Gepäck kehrte unsere Dritte vom Gastspiel bei Bad Soden V zurück. Die Gastgeber waren mit zwei Spielern weniger angetreten, was Armin und Walter freie Nachmittage bescherte, den Rest besorgten Florian, Alexander, Helga und Alfred, die ihren noch recht unerfahrenen Gegnern die Punkte abnahmen. Nicht weniger erfolgreich spielte unsere Zweite bei Kelkheim IV. Lediglich Roger musste einen halben Punkt abgeben, ansonsten gab es nur Siege für Wolfgang, Otto, Klaus, Volker und Konstantin, so dass wir schließlich einen 5,5:0,5 Sieg mit nach Hause nehmen konnten. Die Erste empfing Tabellenschlusslicht Mörfelden, beide Teams waren in Bestbesetzung angetreten und es war ein spannender Kampf zu erwarten. Am Ende ging es allerdings doch viel friedlicher zu. Ganze sechs Punkteteilungen gab es. Den Anfang machte Ralph, der sich schon nach wenigen Zügen auf eine Zugwiederholung einließ. Kurz darauf musste Wenzel die einzige Sulzbacher Niederlage des Tages hinnehmen, bevor Dieter und Thea fast gleichzeitig mit ihren Gegnern Remis vereinbarten, wobei bei Dieter etwas mehr, dafür bei Thea durchaus auch weniger möglich gewesen wäre. Oskar sorgte wenig später für einen weiteren halben Punkt. Dann kam der große Moment von Sascha, ihm blieb es vorbehalten, den einzigen Sieg des Tages einzufahren und damit für den Ausgleich zu sorgen. Und schließlich konnten auch Roland und Thomas halbe Punkte vermelden, was den 4:4 Endstand besiegelte. Zugegeben, gegen den Tabellenletzten hätte mehr drin sein können, aber angesichts der Niederlage im vergangenen Jahr an gleicher Stelle ist es doch ein zufriedenstellendes Ergebnis. In den Tabellen ging es für Sulzbach 3 einen Platz nach oben, jetzt liegt das Team auf Platz 4. Sulzbach 2 kletterte sogar um 2 Plätze nach oben und findet sich nun auf dem 2. Platz wieder. Für Sulzbach 1 bedeutete das Unentschieden, dass Platz 5 gefestigt werden konnte. Alles in allem wieder ein recht erfolgreicher Spieltag.

Aktuelles
In dieser Woche gibt es die letzte vereinsinterne Entscheidung, es steht das Jahresblitz auf dem Programm. Hier wird der Sulzbacher Blitzmeister ermittelt. Pünktlich um 19:30 Uhr geht es los. Am Samstag findet dann die traditionelle Weihnachtsfeier statt, mit einem gemütlichen Essen und der Siegerehrung, bei der die Titelträger des Jahres geehrt werden. Beginn ist um 18:00 Uhr in der Altenwohnanlage Sulzbach, Im Brühl 34.


Woche 45-47

Mannschaftskämpfe
Die letzte Punktspielrunde liegt nun doch schon ein paar Tage zurück, doch gerade noch rechtzeitig vor der nächsten Runde soll noch einmal an den vergangenen Spieltag erinnert werden. Wie sich vielleicht einige erinnern werden, war der sehr erfolgreich. Einen ungefährdeten Heimsieg konnte dabei die Dritte einfahren. Die Gäste, Bad Soden VII, hatten zwar alle Stammspieler auf dem Meldebogen stehen, doch fehlten davon am Brett ganze zwei, was eine schnelle 2:0-Führung sowie einen ruhigen Nachmittag für Florian und Emanuel bedeutete. Weitere Punkte holten Armin, Walter und Sascha, während Helga noch immer nach ihrer Form der letzten Saison sucht und ihren Punkt abgeben musste. Am Ende hieß es also 5:1 für uns, was nach der herben Niederlage in Runde 1 Balsam für die Seele war. Nicht ganz zum Sieg reichte es für die Zweite im Heimspiel gegen Hofheim 6. Die Gäste traten bis auf eine Veränderung in Bestbesetzung an und waren der erwartet schwere Gegner. So musste sich Wolfgang dem zweitstärksten Spieler der Kreisklasse A beugen, auch Klaus gab seinen Punkt gegen einen stärkeren Gegner ab. Dafür punkteten Roger und Konstantin voll, Otto und Volker erkämpften halbe Punkte, so dass es schließlich zum 3:3 Unentschieden reichte, was gegen die Hofheimer sicher als Erfolg zu werten ist. Auswärts musste unsere Erste ran und zwar beim Aufsteiger Bad Soden 2. Und startete wie so oft mit einem kampflos abgegebenen Punkt, Thomas hatte krankheitsbedingt abgesagt. Doch diesen frühen Rückstand glich Wenzel ebenso schnell wieder aus. Dabei stand er eigentlich schon richtig schlecht, profitierte aber von einem Fingerfehler seines Gegners. Wie auch immer, Ausgleich. Danach folgten drei Unentschieden von Oskar, Thea und Dieter, wobei gerade der halbe Punkt von Thea gegen ihren um über 300 Punkte besseren Gegner nicht zu erwarten war. War die Begegnung bis hierhin noch ausgeglichen, kippte sie sogleich gewaltig. Hintereinander konnten Ralph, Roland und Sascha ganze Punkte vermelden, so dass schließlich ein deutlicher 5,5:2,5-Sieg für uns zu Buche stand. In den Tabellen ging es natürlich erst mal rauf und zwar für alle unsere Teams. Während sich die Erste und die Dritte auf Platz 5 verbessern konnten, kletterte die Zweite sogar bis auf Platz 3. Wie gesagt, ein recht erfolgreicher Spieltag.

Viererpokal
Das hatte es schon lange nicht mehr gegeben, zwei Sulzbacher Teams in der zweiten Runde des Viererpokals. Und diese zweite Runde bescherte uns zwei deutlich stärkere Gegner als zum Auftakt. Die Zweite traf dabei zu Hause auf Groß Gerau II, ein Team, mit dem man noch in der vergangenen Saison in Kreisklasse A die Klingen kreuzte und das nun recht erfolgreich eine Klasse höher punktet. Entsprechend waren wir der Außenseiter, doch trotzdem gab es leise Hoffnung auf ein Weiterkommen, schließlich ist im Pokal ja alles möglich. Die Gäste gingen recht früh in Führung, neben einem Remis von Volker gab es für Roger eine Niederlage, doch Wolfgang sorgte mit einem schönen Sieg für den Ausgleich. Jetzt hing es an Otto, der mit einem Remis das 2:2 und damit unser Weiterkommen nach Berliner Wertung hätte sicherstellen können. Leider reichte es für ihn nicht und so verabschiedete sich unsere Zweite ehrenvoll mit 1,5:2,5 aus dem Wettbewerb. Eine Runde weiter zitterte sich dagegen die Erste, die auswärts bei Kelkheim 2 aus der Bezirksklasse B antreten musste und dort eigentlich leicht favorisiert war. Doch recht schnell standen die Zeichen für uns auf Niederlage, Wenzel unterlag recht schnell und Ralph ließ sich geradezu an die Wand spielen. Doch sein junger Gegner ließ ihn entwischen und statt der zu erwartenden Niederlage gab es einen überraschenden Sieg und damit den Ausgleich. Und nachdem Oskar einen weiteren halben Punkt holen konnte, gab es auch für die Erste eine entscheidende letzte Partie. Die spielte Sascha, und der sicherte an Brett 1 das Remis und damit unser Weiterkommen nach Berliner Wertung. In der nächsten Runde ist allerdings eine Steigerung nötig, denn da wartet mit Bad Soden 1 ein Team aus der MTS-Klasse.

GB-Blitz
Vor zwei Wochen gab es das Finale im diesjährigen GB-Blitz-Turnier. Eine Runde vor Schluß lagen Ralph und Oskar punktgleich an der Tabellenspitze, doch schon in der ersten Partie schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein, als Oskar gegen Ralph gewann. Doch Oskar machte es danach noch einmal spannend, denn in Partie zwei gab es eine Niederlage gegen Dieter, der seinerseits dann gegen Ralph verlor. Am Ende des Tages lagen alle drei punktgleich ganz vorn. Nun musste die feinwertung entscheiden und nach der war dann Dieter der Sieger des Abends. Für Oskar reichte es zu Platz zwei und damit zum Gesamtsieg im Turnier. Für Ralph blieb wieder einmal nur Platz zwei. Mit seinem Sieg konnte sich Dieter in der Gesamtwertung noch auf Platz drei vorschieben. Allen herzlichen Glückwunsch! 

Aktuelles
In dieser Woche findet die letzte Runde des diesjährigen Aktivschach-Turniers statt. Und auch diesmal gibt es eine Eröffnungsvorgabe. Grünfeldindisch, ein Klassiker. Und wie immer gibt es die Zugfolge, für alle, die sich vorbereiten wollen: 1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.g3 Lg7 4.Lg2 d5 5.cxd5 Sxd5 6.e4 Sb6. Beginn ist wie immer um 19:30 Uhr.

Am Sonntag geht es dann in die dritte Punktspielrunde dieser Saison. Und da gilt es, die Erfolge des vergangenen Spieltages zu bestätigen. Mit dem Tabellenletzten, Mörfelden, bekommt es die Erste zu tun. Ein Sieg sollte möglich sein. Doch Vorsicht, die gleiche Begegnung gab es auch in der letzten Saison, auch da waren die Mörfelder Letzter der Tabelle. Und trotzdem gab es für uns eine Niederlage. Hoffen wir, dass es diesmal besser läuft. Die Zweite reist wieder einmal nach Kelkheim, diesmal zu Kelkheim IV. Die Gastgeber könnte man eigentlich auf den vorderen Plätzen der Tabelle erwarten, doch nach einem unglücklichen Saisonstart findet man sich auf Platz 8 der Tabelle wieder. Der Aufschwung für die Kelkheimer wird sicherlich noch kommen, aber vielleicht kann unsere Zweite vorher dort noch punkten. Ein gutes Omen: Von der letzten Reise nach Kelkheim kehrte unsere Zweite mit einem 4:2-Sieg zurück. Das war am ersten Spieltag, allerdings gegen die etwas schwächere Fünfte. Wieder einmal nach Bad Soden reist unsere Dritte und trifft dort auf die Fünfte der Gastgeber. Und auch wenn diese Mannschaft nach zwei 0:6-Niederlagen das Tabellenende ziert, ist sie nominell die stärkste der vier Bad Sodener Mannschaften in Kreisklasse B. Dennoch sind wir der Favorit, ein Sieg sollte auf jeden Fall drin sein. Doch Vorsicht, erinnern wir uns an die Saison 2007/2008, als es am letzten Spieltag gegen eben diese Bad Sodener Fünfte ging und wir durch einen unnötigen Punktverlust in letzter Sekunde den sichergeglaubten Aufstiegsplatz eingebüßt haben. Diesmal sind wir zwar nicht in Richtung Aufstieg unterwegs, aber ein Sieg wäre trotzdem wünschenswert. Auf jeden Fall allen viel Erfolg! 


Woche 43/44

Aktuelles
Der zweite Spieltag verlief für unsere Teams recht erfreulich, brachte er doch zwei Siege und ein Unentschieden. Hier die Ergebnisse:
Bad Soden 2 - Sulzbach 1 2,5:5,5
Sulzbach 2 - Hofheim 6 3:3
Sulzbach 3 - Bad Soden 7 5:1
Wer auf Details wartet, der sei noch einmal vertröstet, die werden noch nachgereicht. 

In dieser Woche steht das große Finale im GB-Blitz auf dem Programm. Pünktlich um 19:30 geht's los. 


Woche 39-42

Mannschaftskämpfe
Inzwischen ist die Punktspielsaison gestartet, für die Sulzbacher Teams mit mäßigem Erfolg. Den Glanzpunkt setzte dabei noch unsere Zweite, die beim Aufsteiger Kelkheim 5, der allerdings komplett mit Ersatzspielern aufgelaufen war, zu einem ungefährdeten 4:2-Sieg kam. Dabei konnten Wolfgang, Otto und Konstantin ihre Partien gewinnen, Klaus und Roger steuerten halbe Punkte bei. Der für Volker ins Team gerückte Philipp blieb als einziger ohne Punkt. Das war es allerdings schon mit der Sulzbacher Herrlichkeit, denn für die beiden anderen Mannschaften gab es Niederlagen. Gegner der Dritten war dabei Hattersheim 5, und es war Vorsicht geboten, denn diese Hattersheimer Mannschaft hatte schon ordentliche Erfolge aufzuweisen. Im Sommer konnte eben dieses Team den Titel des Hessischen Mädchen-Mannschaftsmeisters holen. Und mit dem Schwung aus diesem Wettbewerb überrollten die Hattersheimerinnen unser Team förmlich. Ohne Armin und Cornelius, dafür mit Gisela und Sascha gab es für unser Team gerade mal ein halbes Pünktchen, das Walter am ersten Brett holte. Mit 0,5:5,5 war die Niederlage deutlich. Für die Erste war alles, wie schon so oft. Zuhause traf man auf die dritte Steinbacher Mannschaft, deren Mannschaftsführer uns gleich zum kampflosen Punktgewinn an Brett 2 beglückwünschte. Ralph freute sich über einen entspannten Nachmittag. Das konnten wir natürlich nicht auf uns sitzen lassen und präsentierten ihm gleich selbst die zwei freigelassenen Bretter 3 und 5. Oskar und Thomas fehlten entschuldigt. Also statt 1:0 1:2. Nicht zum ersten Mal. Der Rest ist schnell erzählt, Wenzel holte in einer soliden Partie den einzigen erspielten ganzen Punkt, Sascha, Roland und Dieter holten je einen halben, Thea agierte etwas unglücklich und musste sich nach einer recht unterhaltsamen Partie einem starken Jugendlichen geschlagen geben. Und so waren es die kampflosen Punkte, die schließlich den Ausschlag gaben, und von denen hatte Steinbach einen mehr, am Ende hatten wir mit 3,5:4,5 den Saisonauftakt wieder einmal knapp verloren.

Viererpokal
Es ist eine schöne Tradition, dass in der ersten Runde des Viererpokals Sulzbach 1 nach Bad Soden reist, um dort gegen ein Jugendteam anzutreten und in die nächste Runde einzuziehen. Zumindest hat das in den vergangenen drei Jahren immer funktioniert. Doch diesmal war das anders, denn unsere Zweite trat die Reise in die Nachbarstadt an. Ansonsten war alles wie gehabt, gegen ein sehr junges und noch recht unerfahrenes Team gab es diesmal für unsere Zweite einen ungefährdeten 4:0-Sieg. Wolfgang, Roger, Volker und Konstantin hatten keine Mühe, ihre Partien zu gewinnen. Folgerichtig steht Sulzbach 2 zum ersten Mal seit langem wieder in der zweiten Runde des Viererpokals. Eine halbe Woche später folgte dann auch die Erste. Diesmal führte der Weg nicht über Bad Soden sondern über Hattersheim 4 und der Einzug in die nächste Runde war auch nicht so leicht, wie erwartet. Das vierte Brett musste freigelassen werden, und an den drei anderen Brettern wurde hart gekämpft, erst nach etwas mehr als drei Stunden hatten Sascha, Ralph und Oskar ihre Partien gegen sich tapfer wehrende Gastgeber gewonnen und den 3:1-Sieg gesichert. Ein schweres Stück Arbeit.

Aktuelles
Auch im Verein hat sich einiges getan, inzwischen ist die zweite Runde der Vereinsmeisterschaft fast vollständig gespielt. Dabei blieben diesmal die großen Überraschungen, die es ja in der ersten Runde zur Genüge gab, aus. Alle Favoriten konnten sich durchsetzen, der große Sieger der ersten Runde, Volker, wurde von Dieter gestoppt. 

In dieser Woche sind Ferien, doch das Bürgerhaus ist wie immer geöffnet und es kann am Freitag nach Herzenslust Schach gespielt werden. Ein Turnier ist zwar nicht vorgesehen, aber es wäre doch gelacht, wenn nicht eins auf die Beine gestellt werden kann.


Woche 38

Aktivschach
Vierzehn Spieler nahmen vergangene Woche die sechste Runde in Angriff und stellten sich der Eröffnungsvorgabe, der ungarischen Variante der Sizilianischen Eröffnung. Literatur dazu ist eher selten, deshalb waren die Vorbereitungen etwas schwierig. Und dennoch hatten sich einige Gedanken zum Thema gemacht. Den Tagessieg teilten sich Armin und Ralph, denen jeweils drei Punkte gelangen. Ganze vier Spieler folgten mit je zwei Punkten auf den Plätzen. In der Gesamtwertung liegt nun wieder Ralph ganz vorn, vor Oskar, der einen Punkt zurückliegt. Dritter ist Wenzel mit einem halben Punkt dahinter. Damit ist schon eine Vorentscheidung gefallen, denn Ralph hat noch ein Streichergebnis von 2 Punkten in Reserve, was dann greifen würde, wenn er in der letzten Runde patzt oder fehlt. Somit kann er nicht mehr von der Spitze verdrängt werden, einzig Oskar könnte noch gleichziehen. Den größten Sprung in der Tabelle, nämlich von 15 auf 7 machte Armin. In den Kampf um die ersten drei Plätze kann er allerdings nicht mehr eingreifen. 

Aktuelles
In dieser Woche ist wieder ganz normaler Spieltag, ohne angesetztes Turnier. Gelegenheit, offene VM-Partien nachzuholen. Am Sonntag geht es dann endlich wieder los, die Mannschaften starten in die neue Verbandsrunde. Dabei gab es in allen drei Teams Veränderungen gegenüber der vergangenen Saison. Sulzbach 3 nimmt in Kreisklasse B einen weiteren Anlauf nach oben. Dabei muss die Mannschaft auf Sascha Löbner verzichten, für ihn rückt die Punktgeierin der Vorsaison, Helga, in die Mannschaft. Laut DWZ-Schnitt liegt unser Team hinter Hofheim 8 auf Platz zwei der Setzliste, der Schnitt wird allerdings von Armin ein wenig nach oben verfälscht. Trotzdem sollte das Team im Kampf um den Aufstieg eine gute Chance haben. Los geht es am Sonntag mit einem Auswärtsspiel bei Hattersheim 5. Dort trifft man auf ein Damenteam, mit dem die Hattersheimer in der vergangenen Saison große Erfolge erzielen konnten. Vorsicht ist also geboten. Etwas bescheidener sieht die Situation in der Zweiten aus. Nach dem Ausfall von Herbert rückt Konstantin in die Mannschaft, was angesichts seiner Leistungen in der Vergangenheit eher als Verstärkung anzusehen ist. In der Setzliste in einer insgesamt stärker gewordenen Kreisklasse A nimmt das Team einen Mittelfeldplatz ein, diesen zu erreichen sollte auch das Saisonziel sein. Am ersten Spieltag geht die Reise zu Kelkheim 5, dem Team, das in der vergangenen Saison in letzter Minute unserer Dritten den Aufstiegsplatz weggeschnappt hat und dem man diesmal durchaus auch den Durchmarsch in die Bezirksliga C zutrauen kann. Für uns heißt das, gegenzuhalten und vielleicht einen Überraschungspunkt zu ergattern. Die größten Veränderungen gab es in der Ersten. Hier ist zwar das Personal prinzipiell gleich geblieben, doch gab es trotzdem einige Verschiebungen. Oskar hatte den Wunsch geäußert, nicht mehr an Brett 1 spielen zu müssen. Dort läuft ab sofort Sascha auf, der in der letzten Spielzeit hervorragend gespielt hatte. An Brett 2 spielt jetzt Ralph, Oskar dahinter an Brett 3. Thomas und Roland rücken ein Brett nach hinten auf 4 und 5. Dazu tauschen Wenzel und Dieter die Plätze, was sich allerdings weniger auswirkt, weil sie das wegen Dieters Vorliebe für die schwarzen Figuren im Saisonverlauf sowieso regelmäßig tun würden. Nur Thea behält ihr angestammtes achtes Brett. In der Setzliste der Bezirksklasse A kann man diesmal eine Zweiklassengesellschaft erkennen. Vorne vier Teams, die aufgrund der gemeldeten starken Spieler den Aufstieg unter sich ausmachen sollten, die restlichen sechs Mannschaften spielen gegen den Abstieg. Von diesen sechs Teams ist laut DWZ-Schnitt unsere Erste das stärkste, doch sind die Abstände hier so gering, dass es jede der Mannschaften treffen könnte. Also auch uns, deshalb heißt es von Beginn an, sich zu konzentrieren und möglichst zu punkten. Am Sonntag empfangen wir Steinbach 3. Die waren in der Vergangenheit immer topgesetzt, konnten aber selten Stammspieler aufbieten und entkamen dem Abstieg jedes Mal nur knapp. Das kann diesmal anders aussehen, haben die Steinbacher doch ihre ersten beiden Mannschaften verstärken können, so dass sie wahrscheinlich auch häufiger mit der gemeldeten dritten Mannschaft antreten können. Und die gehört zu den Großen der Liga. Somit ist auch unsere Erste der Außenseiter, ein Punkt wäre sicher ein Erfolg.


Woche 37

Aktuelles
Fast drei Wochen ist es nun schon her, dass die 6. Runde des diesjährigen GB-Blitz-Turniers ausgetragen wurde. Natürlich wollen wir die Ergebnisse nicht schuldig bleiben. Sieger dieser mit nur 10 Spielern eher spärlich besetzten Runde wurde einmal mehr Oskar, der nur einen halben Punkt abgeben musste. Auf Platz zwei landete Wenzel vor der Überraschung des Abends, Walter. Der ließ so starke Spieler wie Wolfgang, Dieter und Thea hinter sich. In der Gesamtwertung gibt es nun ein Kopf-an-Kopf-Rennen an der Tabellenspitze. Hier liegen eine Runde vor Schluss Ralph und Oskar punktgleich nach F1-Punkten (je 90), nur durch ein winziges Partie-Pünktchen getrennt, uneinholbar vor allen anderen. Wenzel hat schon 33 Punkte Rückstand und die Verfolger im Kampf um Platz drei im Nacken. 

Vor zwei Wochen startete dann die Vereinsmeisterschaft 2010/11. Und das mit gewaltigen Paukenschlägen! Dabei überraschte noch am wenigsten das Spiel von Armin, der nach einer langen Spielpause gegen Walter nur zu einem Remis kam. Auch der Sieg von Konstantin gegen Thea war, wenn auch überraschend, doch irgendwie noch nicht die Sensation. Schließlich hat Konstantin schon in der Vergangenheit oft seine beträchtliche Spielstärke gezeigt. Der eigentliche Hammer gelang Volker. Mit einer wirklich grandiosen Leistung schaffte er, woran sich in den letzten Jahren alle vergeblich versucht hatten, einen Sieg gegen den Serien-Vereinsmeister Oskar! Klasse Leistung. Damit dürfte die Vereinsmeisterschaft diesmal noch spannender werden, als die letzte.

In dieser Woche kommt es zur vorletzten Runde im diesjährigen Aktivschach-Turnier. Eröffnungsvorgabe ist diesmal die ungarische Variante der sizilianischen Eröffnung. Die geht wie folgt: 1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.d4 cxd4 4.Dxd4 Wer jetzt folgende Stellung auf dem Brett hat ... 

... hat bis hierhin richtig gespielt. Wie es weitergeht, sollte in intensiver häuslicher Vorbereitung erarbeitet werden. Auf jeden Fall wird pünktlich um 19:30 Uhr angepfiffen. 


Woche 35

Aktuelles
Am Freitag startet die Vereinsmeisterschaft 2010/2011. Ganze 21 Spieler gehen an den Start. Punkt 19:30 geht's los. Wer am Freitag nicht spielen kann, sollte sich bitte mit seinem Gegner in Verbindung setzen (siehe Telefonliste).


Woche 34

Aktuelles
Am vergangenen Freitag war wieder einmal Aktivschach angesagt, die fünfte Runde wurde gespielt. Und wie immer gab es auch diesmal eine Eröffnungsvorgabe, das Blumenfeld-Gambit. Und wie so oft war Oskar am besten vorbereitet, er gewann alle seine Partien und holte damit den Tagessieg. Zweiter wurde etwas überraschend Roger, der auf 2,5 Punkte kam und gleich vier Leute mit je 2 Punkten auf den dritten Platz verwies. In der Gesamtwertung hat Oskar nun zu Wenzel und Ralph aufgeschlossen und bildet nun mit ihnen ein punktgleiches Führungstrio.

Auch in dieser Woche gibt es wieder ein Turnier, die sechste Runde des diesjährigen GB-Blitzturniers steht auf dem Programm. Start wie immer um 19:30 Uhr.


Woche 33

Aktuelles
Die Ferien sind vorbei und es geht wieder der normale Spielbetrieb los. Begonnen wird am Freitag mit der 5. Runde des diesjährigen Aktivschach-Turniers. Die Eröffnungsvorgabe diesmal heißt Blumenfeld-Gambit, ist aber für Allergiker völlig ungefährlich. Hier die Zugfolge: 1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sf3 c5 4.d5 b5
Jetzt sollte es auf dem Brett so aussehen:

Pünktlich um 19:30 Uhr geht's los.


Woche 31

Aktuelles
Am vergangenen Freitag war eigentlich der Beginn einer Turnierserie vorgesehen, bei der der Sommerferienmeister ermittelt werden sollte. Mit einem KO-Blitz sollte gestartet werden. Leider war das Starterfeld mit genau zwei Spielern mehr als überschaubar, was zur kurzfristigen Absage der ersten Runde führte. Vielleicht finden ja diesmal mehr Spieler den Weg ins Bürgerhaus. Hochsommerliche Temperaturen werden ja nicht mehr erwartet, so dass es im Spielraum sicher erträglich ist. Geplant ist diesmal Fischerschach. Beginn auch diesmal wieder um 19:30 Uhr.


Woche 30

Aktuelles
Die Ferien sind im vollen Gange und der Sommer legt sich richtig ins Zeug. Und auch in Sulzbach beim Schach ist keine Pause angesagt. Und damit sich das Kommen auch wirklich lohnt, werden in den kommenden 5 Wochen Turniere stattfinden, mit denen der Sommerferienmeister ermittelt wird. Es werden Punkte nach dem Formel-1-System verteilt, genau, wie es beim GB-Blitz der Fall ist. Und damit es nicht einfach nur ums schnöde Klötzchenschieben geht, werden verschiedene Schachvariationen zum Einsatz kommen. Los geht es am Freitag mit einem KO-Turnier. Start wie immer um 19:30 Uhr.

Am vergangenen Freitag trotzten ganze 4 Spieler den hohen Temperaturen und spielten ein doppelrundiges Turnier. Sieger wurde Oskar vor Ralph. Den dritten Platz teilten sich Alfred und Wolfgang. Hoffen wir, dass diese Woche wieder mehr Spieler den Weg ins Bürgerhaus finden.


Woche 29

Aktuelles
Vergangene Woche ging die Saison 2009/10 endgültig zuende, in Sulzbach traditionell mit dem Saisonabschlussblitz. Trotz des parallel sattfindenden WM-Viertelfinals zwischen Uruguay und Ghana fanden sich immerhin 8 Spieler dazu ein, darunter auch ein alter Bekannter. Lutz hatte es sich nicht nehmen lassen, am letzten Tag vor seinem Umzug nach Göttingen noch einmal bei uns vorbeizuschauen. Und dass er mit den Figuren immer noch umzugehen weiß - und nach wie vor auf seine unnachahmlich unorthodoxe Weise - stellte er gleich mit einem dritten Platz unter Beweis. Gespielt wurde doppelrundig, und um bei der extremen Hitze unnötigen Stress durch zu vieles Rutschen zu vermeiden, mussten beide Partien pro Begegnung hintereinander, nur mit vertauschten Farben gespielt werden. So waren pro Begegnung eben gleich zwei Punkte zu vergeben. Mit 13,5 aus 14 landete am Ende Ralph ganz vorn, vor Alfred, der an diesem Abend das zelebrieren des nach ihm benannten "Quaisers" den anderen überließ und den zweiten Platz erkämpfte. Dritter wurde, wie schon erwähnt, Lutz, dem wir an dieser Stelle noch einmal alles Gute und viel Glück in Göttingen wünschen. Hier noch einmal die vollständige Tabelle:

Start

Name

1

2

3

4

5

6

7

8

Freilos

Punkte

PLATZ

1

Ralph

 

2

++

2

2

2

1,5

2

2

13,5

1.

2

Wenzel

0

 

2

2

2

++

1,5

0

2

9,5

4.

3

Walter

--

0

 

1

--

1

0

0

2,0

7.

4

Wolfgang

0

0

1

 

2

++

0

0

2

5,0

5.

5

Noah

0

0

++

0

 

1,5

0

0

2

3,5

6.

6

Daniel

0

--

1

--

0,5

 

--

0

1,5

8.

7

Lutz

0,5

0,5

2

2

2

++

 

1

2

10,0

3.

8

Alfred

0

2

2

2

2

2

1

 

11,0

2.

In dieser Woche sind Ferien, doch das stört uns nicht, denn das Bürgerhaus ist trotzdem geöffnet. Es werden auch in den Ferien kleine Turniere gespielt, über die am Freitag beraten wird. Wer also selber Ideen oder Wünsche hat, kann diese gern einbringen.


Woche 28

Aktuelles
Endlich ist er da, der Sommer. Das Thermometer knackt lässig die 30-Grad-Marke und so ist es auch gleich gut, dass kommende Woche die Sommerferien beginnen. Für die Sulzbacher Schachspieler bedeutet das, dass jetzt am Freitag das traditionelle Saisonabschlussblitz stattfindet. Pünktlich um 19.30 Uhr geht's los.


Woche 27

Aktuelles
Zwei Wochen ist es nun her, dass die vierte Aktivschach-Runde gespielt wurde. Ob es nun an der Fußball-WM oder an der Eröffnungsvorgabe (Katalanisch) lag, ist unklar, auf jeden Fall traten nur zehn Spieler an. Darunter mit Ansgar Kumpmann ein neues Gesicht. Beheimatet ist er beim Schachclub Königsspringer Nordwalde und hat eine beträchtliche Spielstärke aufzuweisen, wovon wir uns sogleich überzeugen konnten. Ihn überzeugen, vielleicht doch in Zukunft für Sulzbach zu spielen, konnten wir zwar noch nicht, trotzdem ist er jederzeit wieder herzlich willkommen. Doch zurück zur Aktivschachrunde, anders als in den drei Turnieren vorher gab es diesmal keinen Dreier, Sieger des Abends wurden Oskar und Ralph mit je 2,5 Punkten, nur einen halben dahinter kam Ansgar durchs Ziel. In der Tabelle konnte Ralph zum diesmal nicht angetretenen Wenzel aufschließen und teilt sich mit diesem jetzt die Führung. Einen Punkt dahinter liegt Oskar in Lauerstellung.

Auch vergangene Woche gab es ein Turnier, diesmal die fünfte Runde im GB-Blitz, auch diesmal traten nur ganze 10 Spieler an. Eine Eröffnungsvorgabe gab es diesmal nicht, die scheidet also als Grund für die geringe Teilnehmerzahl aus. Wird wohl doch mit der WM zusammenhängen. Zehn Spieler bedeutet, dass nach der neuen Formel 1-Wertung auch der Letztplatzierte noch einen Punkt für die Gesamtwertung bekommt. Freuen konnte sich über diesen Daniel, auch wenn er diesmal am Brett nichts reißen konnte. Kommen lohnt sich also. Sieger des Abends wurde Ralph mit 5 aus 5, 1,5 Punkte dahinter kamen Alfred und Klaus durchs Ziel, wobei Alfred sich dank der besseren Feinwertung am Ende als Zweiter feiern lassen konnte. In der Gesamtwertung hat Ralph jetzt 10 Punkte Vorsprung, was nach viel klingt, aber angesichts von 25 Punkten pro Tagessieg verschwindend gering ist. Oskar, diesmal nicht dabei, verteidigt trotzdem den zweiten Platz. Sein Vorsprung auf die Verfolger Wenzel und Dieter beträgt jetzt ganze 26 Punkte. 

In dieser Woche steht Räuberschach auf dem Programm. Anders als bei der Fußball-WM, wo dezimierte Mannschaften meistens das Nachsehen haben, geht es beim Räuberschach genau darum, als Erster keinen Spieler mehr auf dem Platz bzw. keine Figuren mehr auf dem Brett zu haben. Pünktlich um 19.30 Uhr geht's los.


Woche 25+26

Aktuelles
Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, wahrscheinlich wird Schach in Sulzbach in den nächsten 4 Wochen nur noch die zweitschönste Nebensache der Welt für uns sein. Denn - für alle die, die das bisher noch nicht mitbekommen haben - am Freitag beginnt die Fußball-WM 2010. Doch weil wir dadurch in den nächsten Wochen rund um die Uhr mit Fußball versorgt werden und sicher froh über eine Abwechslung sein werden, findet am Freitag bei uns die vierte Runde des diesjährigen Aktivschach-Turniers statt. Natürlich wieder mit einer Eröffnungsvorgabe, die diesmal lautet: Katalanisch. Wer jetzt grübelt, nein Katalonien nimmt nicht an der Fußball-WM teil. Das gibt's nur in Sulzbach beim Aktivschach. Für alle, die trotz Fußballs noch die Zeit zum Vorbereiten finden, hier schon mal die Zugfolge: 1. c4 e6 2. g3 d5 3. Lg2 Sf6 4. Sf3 Le7 5. O-O O-O 6. d4 dxc4 7. Dc2. Richtig ist es, wenn jetzt auf dem Brett folgende Stellung erscheint:

Pünktlich um 19:30 Uhr geht's los. Wer doch lieber Fußball schauen möchte, bei der WM gibt es am Abend die wegweisende Partie Uruguay gegen Frankreich. Da ist Katalanisch doch wirklich eine Alternative.

Noch brisanter wird die Fußballsituation in der kommenden Woche. Da spielt Deutschland gegen Serbien. Klar, dass da niemand an Schach denkt. Doch das Spiel beginnt schon um 13:30 Uhr und ist mit allergrößter Wahrscheinlichkeit lange bevor im Sulzbacher Bürgerhaus die Schachspieler eingelassen werden, beendet. Wer sich nach dem Sieg der deutschen Mannschaft den Weg durch Autocorsos und Siegesfeiern gebahnt hat, den erwartet um 19:30 Uhr die 5. Runde im GB-Blitz-Turnier. Das Abendspiel bei der WM lautet Algerien gegen England. Doch auch bei dieser Partie gibt es für den Sieger nur drei Punkte, während bei unserem GB-Blitz dem Tagessieger immerhin 25 Punkte winken. Wenn das kein Anreiz ist. Wir sehen uns beim Schach!


Woche 24

Aktuelles
In dieser Woche ist wieder mal ein Feiertag. Allerdings schon am Donnerstag, so dass am Freitag das Bürgerhaus wie gewohnt geöffnet ist. Und diesmal steht auch wieder ein Turnier auf dem Programm. Arkturschach. Das besondere daran ist, dass mit zwei Königen auf jeder Seite gespielt wird. Pünktlich um 19.30 Uhr gehts los.


Woche 23

Aktuelles
In dieser Woche ist in Sulzbach nichts besonderes geplant. Zeit für eventuelle Nachholpartien der Vereinsmeisterschaft. Vielleicht gibt es auch wieder ein kleines Turnier. Wer es allerdings ohne Schach unter Wettkampfbedingungen nicht aushält, dem sei das Eschborner Open empfohlen, das auch am Freitag startet. 


Woche 22

Aktuelles
Bauernkloppe war das Thema der vergangenen Woche, leider fand das entsprechende Turnier nur im "kleinen Rahmen" statt. Aufgrund nachzuholender VM-Partien und dem schlechten Wetter geschuldet, gingen nur ganze 7 Spieler an den Start. Und während in den vergangenen Jahren vor allem die Jugendlichen beim Spiel ohne Figuren ordentlich abräumen, setzten sich diesmal die "alten" Hasen durch. Sieger des Abends war Oskar, vor Wolfgang und Dieter. Erst auf dem geteilten 4./5. Platz kam mit Volker der beste Jugendliche ins Ziel. Hier die Ergebnisse:

Start

Name

1

2

3

4

5

6

7

Punkte

PLATZ

1

Dieter

 

1

0,5

0,5

0

0,5

1

3,5

3.

2

Noah

0

 

0

0

0

0

0

0,0

7.

3

Wolfgang

0,5

1

 

1

0

0,5

1

4,0

2.

4

Philipp

0,5

1

0

 

0

1

0

2,5

6.

5

Oskar

1

1

1

1

 

0

1

5,0

1.

6

Klaus

0,5

1

0,5

0

1

 

0

3,0

4./5.

7

Volker

0

1

0

1

0

1

 

3,0

4./5.

Am Freitag findet die Spielerversammlung statt. Hier werden vor allem die Mannschaftsaufstellungen für die kommende Saison besprochen. Beginn ist um 19.30 Uhr.


Woche 21

Aktuelles
Zwei Wochen ist es nun schon wieder her, dass die vierte Runde im GB-Blitz 2010 absolviert wurde. Sieger des Abends wurde mit 5 aus 5 Ralph, ganze zwei Punkte dahinter folgten Dieter, Oskar und Wolfgang. In der Gesamtwertung hat Ralph jetzt wieder die Führung übernommen, punktgleich nach F1-Punkten, aber mit einem halben Einzelpunkt Rückstand folgt Oskar auf Platz zwei. 26 Punkte hinter den beiden liegen auch nur durch einen halben Einzelpunkt getrennt Wenzel und Dieter. 

In dieser Woche ist - auch wenn am Donnerstag Feiertag ist - das Bürgerhaus am Freitag geöffnet und damit ist auch wieder Schach. Und diesmal gibt es wieder ein Turnier, es steht Bauernkloppe auf dem Programm. Wie der Name schon sagt, stehen dabei die Bauern im Vordergrund. Und das so sehr, dass sonst keine anderen Figuren auf dem Brett sind. Start ist wie immer um 19.30 Uhr.


Woche 19/20

Aktuelles
In dieser Woche geht das GB-Blitz in die nächste Runde. Zeit, eine wichtige Regeländerung bekannt zu geben. In der Formel 1 hat sich die Punktevergabe grundlegend geändert und wir in Sulzbach ziehen nach. Ab sofort und auch rückwirkend für die ersten drei Runden 2010 gibt es für den Tagessieg 25 Punkte, der Zweite erhält 18, der Dritte 15, der Vierte 12 Punkte. Weiterhin gibt es für Platz 5 10 Punkte, für Platz 6 8, Platz 7 wird mit 6 Punkten belohnt und der Achte bekommt 4. Und weil jetzt nach unten noch Spielraum ist, bekommen jetzt auch der Neunte (2) und der Zehnte (1) Punkte. Das hat Auswirkungen auf die Tabelle, denn nun beträgt Oskars Vorsprung schon so viele Punkte, wie sonst erst am Jahresende, nämlich 20. Aber da ja mal eben mit einem Schlag 25 Punkte möglich sind und noch 4 Runden ausstehen, ist das ein recht knappes Polster. Nur einen Wimpernschlag von einem Punkt voneinander getrennt liegen Ralph und Wenzel auf den Plätzen 2 und 3. Größere Verschiebungen in der Tabelle wird es nach dieser Runde ganz sicher geben, denn dann greift das erste Streichergebnis. Es wird auf jeden Fall spannend.

In der nächsten Woche kommt es dann zum großen Finale der Vereinsmeisterschaft. Da hat es in der 6. Runde eine Vorentscheidung gegeben, als die Partie zwischen Armin und Ralph mit einem Remis endete. Lachender Dritter war Oskar, der nun einen halben Punkt vor Armin liegt und damit auf dem Weg zum elften Titel ist. Die Ansetzungen wird Thomas noch rechtzeitig verschicken.


Woche 18

Mannschaftskämpfe
Mit zwei Siegen und einer Niederlage beendeten die Sulzbacher Teams diese Saison recht versöhnlich, auch wenn eine Aufstiegsfeier erst einmal um ein Jahr verschoben werden muss.

Aktuelles
Am vergangenen Freitag gab's die dritte Aktivschachrunde 2010. Vorgabe war das Barzca-System, eine Eröffnung, die einen klangvollen Namen hat und doch recht unscheinbar daherkommt. Mit Klaus und Ralph gab es diesmal  zwei Spieler, die einen Dreier holen konnten, vor gleich sechs weiteren Leuten mit je zwei Punkten. Insgesamt war das Turnier mit 17 Spielern so stark besetzt, wie es das in diesem Jahr noch nicht gegeben hat. In der Tabelle liegt nach wie vor Wenzel ganz vorn, der ganze 2,5 Punkte vor der Konkurrenz einsam seine Kreise zieht. Auf Platz zwei hat sich nun Ralph verbessert, dicht gefolgt von Dieter. Klaus, der zweite Gewinner des Abends konnte sich von Platz 13 nach oben katapultieren und liegt nun zusammen mit Oskar, Thea und Alexander auf Platz 4. 

In dieser Woche ist ganz normaler Spielabend, es steht kein Turnier auf dem Programm. Wieder einmal Zeit für nachzuholende VM-Partien oder einfach nur zum Üben und Spaß haben.


Woche 17

Aktuelles
Aktivschach Runde 3 steht an diesem Freitag auf dem Programm. Eröffnungsvorgabe ist diesmal das Barcza-System. Aha, da klingelts bei manch einem und er denkt an Lionel Messi und attraktiven Offensivfußball à la FC Barcelona. Doch auch wenn das sehr einleuchtend klingt, stimmt es nicht ganz. Knapp daneben, sozusagen. Tatsächlich ist die Eröffnung nach einem ungarischen Großmeister benannt - Gedeon Barcza - und hat auf den ersten Blick auch nicht viel mit Offensive zu tun, wie die Zugfolge zeigt: 1.Sf3 d5 2.g3 Lf5 3.Lg2 Sf6 Soweit also die Vorgabe. Jetzt sollte es auf dem Brett so aussehen:

Und, hat nicht wirklich was mit Angriffsfußball zu tun, oder? Und Herrn Messi sucht man auf dem Brett auch vergebens. Trotzdem eine spannende Eröffnung.

Gleich am Sonntag geht es weiter, da findet das große Saisonfinale für unsere Mannschaften statt. Die Erste reist zu Steinbach 3, dem Tabellennachbarn. Und während für uns die Saison gelaufen ist - selbst eine 0:8-Niederlage könnte uns nicht mehr von Platz 7 runterschieben - geht es für die Gastgeber noch einmal um alles. Ein Punkt trennt sie von einem Abstiegsplatz, und nur mit einem Sieg können sie den Klassenerhalt sicherstellen. Es wird also nicht leicht für uns, zumal wir uns in Steinbach in den letzten Jahren immer sehr schwer getan haben. Ebenfalls nach Steinbach, nämlich zu Steinbach 4, reist unsere Zweite. Die Situation ist hier ähnlich der der Ersten, auch für unsere Zweite geht es eigentlich um nichts mehr, dafür stecken auch hier die Gastgeber mitten im Abstiegskampf. Doch während die Steinbacher Dritte noch einen Punkt vor den Abstiegsplätzen rangiert, fehlt der Vierten ein Punkt zum Nichtabstiegsplatz. Das heißt, sie werden noch mehr kämpfen müssen, wollen sie den Weg in die Kreisklasse B vermeiden. Unter ganz anderen Vorzeichen steht da das Spiel der Dritten. Sie reist zu Hofheim 8, vor der Saison DER Aufstiegskandidat. Doch die Hofheimer hatten wohl oft Besetzungsprobleme - nur ein einziger Stammspieler kam in dieser Saison zum Einsatz, der dafür immer und mit ordentlich DWZ-Power, ähnlich wie Armin bei uns -  und finden sich nun im Mittelfeld der Tabelle wieder. Ohne Gefahr, abzusteigen aber auch ohne Chance auf den Aufstieg. Die hat unsere Dritte umso mehr. Ein Unentschieden würde reichen und im nächsten Jahr hätten wir zwei Teams in Kreisklasse A. Wünschen wir also allen, ganz besonders unserer Dritten viel Erfolg!


Woche 16

Aktuelles
Ostern ist vorbei, die Eier hoffentlich gut verdaut und so kann diese Woche wieder ordentlich Schach gespielt werden. Es sind zwar noch Ferien, aber das Bürgerhaus ist geöffnet. Da auf dem Terminkalender diesmal kein Turnier vorgesehen ist, gibt es viel Zeit, ein wenig zu üben oder einfach so die Klingen zu kreuzen. Gelegenheit auch, noch offene VM-Partien nachzuholen.


Woche 15

Aktuelles
Am letzten Freitag fand das traditionelle Osterblitz statt, bei dem es für jede verlorene Partie ein buntes Osterei gibt. Auch wenn die diesmal erst kurzfristig den Weg ins Bürgerhaus fanden - Klaus sei Dank. Nachdem zwei Vorrundengruppen gespielt wurden, ging es im Finale dann um den Titel des Osterhasen. Und der ging wie im letzten Jahr nach Sossenheim zu Ralph. Auch der Vizeosterhasentitel landete in Sossenheim, nur ein paar Häuser weiter. Armin kam am Ende punktgleich mit Ralph durchs Ziel, lediglich die Feinwertung machte den Unterschied. Oskar landete auf Platz drei. Allen herzlich Glückwunsch!

In dieser Woche ist Karfreitag, da bleibt das Bürgerhaus geschlossen. Schach gibt es demnach erst wieder in der nächsten Woche. 
Wir wünschen allen ein frohes Osterfest!


Woche 13/14

Mannschaftskämpfe
Es ist zwar nun schon eine Weile her, aber der 8. Spieltag war sehr erfolgreich für die Sulzbacher Teams. Drei Siege, das hatte es schon lange nicht mehr gegeben.

Aktuelles
Vergangene Woche gab es die dritte Runde im diesjährigen GB-Blitz-Turnier. Sieger des Abends wurde einmal mehr Oskar mit 5 aus 5, der damit die Tabellenführung erobern konnte. Platz zwei ging an Alexander, der Dieter auf den dritten Platz verwies. Nicht mit von der Partie war Ralph, der in der vergangenen Woche beim Schneeberger Open spielte. Wer möchte, kann hier seinen Bericht lesen.

In dieser Woche gibt es das traditionelle Osterblitz. Insider wissen, dass es dabei für jede verlorene Partie ein buntgefärbtes Osterei gibt. In der nächsten Woche ist dann Karfreitag und das Bürgerhaus geschlossen. Das bedeutet, kein Schach. Und auch wenn es bis dahin noch etwas Zeit ist, wünschen wir jetzt schon allen ein frohes Osterfest!


Woche 11/12

Aktuelles
Die Runde 6 der Vereinsmeisterschaft steht in dieser Woche am Freitag auf dem Programm. Wie immer geht es um 19.30 los.

Zwei Tage später, am Sonntag, ist der vorletzte Spieltag der laufenden Punktspielsaison. Und wie schon am vergangenen Spieltag bekommt es die Erste wieder mit dem Tabellenletzten zu tun. Diesmal ist das Hochheim 2. Und auch wie beim letzten Mal ist es ein Heimspiel. Doch nach der Niederlage in der letzten Runde sollte uns doch diesmal ein Sieg gelingen. Ansonsten sieht es in Sachen Klassenerhalt ganz düster für uns aus. Mit dem Abstiegkampf sollte unsere Zweite diesmal nichts zu tun haben. Dennoch wären zwei Punkte mehr auf dem Konto sicher gut für einen ruhigeren Schlaf. Diese Punkte könnten schon am Sonntag eingefahren werden. Gegner in Sulzbach ist Flörsheim 3. Die liegen in der Tabelle zwar ganz weit vorn - Platz 3 mit Blick nach oben -, doch mit etwas Glück können auch die Flörsheimer geschlagen werden. Ebenfalls zuhause spielt die Dritte, Gegner hier ist Bad Soden 7. Die Gäste sind vom Papier her sicher schlagbar, Vorsicht ist trotzdem geboten, denn sie haben schon gegen den Tabellendritten, Kelkheim 5 einen Punkt geholt und auch dem Spitzenreiter den bisher einzigen Punktverlust zugefügt. Gelingt uns ein Sieg, sind wir ganz dick im Aufstiegsgeschäft dabei. Allen Sulzbachern viel Erfolg!

In der kommenden Woche gibt es am Freitag die dritte Runde des Günter-Becker-Blitzturniers. Start auch hier wieder 19.30.


Woche 10

Aktuelles
Die Philidor-Verteidigung war das Thema der zweiten Aktivschach-Runde, die in der vergangenen Woche von insgesamt 14 Spielern in Angriff genommen wurde. Erfreulich, unter den Teilnehmern durften wir mit Julia, Noah und Michael drei neue Spieler begrüßen, die, auch wenn sie diesmal noch nicht in der Tabelle ganz oben landen konnten, zeigten, dass sie durchaus versiert im Umgang mit den Figuren sind. Wir hoffen doch, dass es ihnen bei uns gefallen hat und sie wieder vorbeischauen werden. Drei Punkte konnten an diesem Abend zwei Spieler holen. Doch es waren nicht die Favoriten Oskar, Armin oder Ralph, sondern Wenzel und Alexander, die alle ihre Partien gewinnen konnten. In der Gesamtwertung liegt Wenzel jetzt auch mit großem Vorsprung ganz vorne, auf Platz zwei liegt Thea, die die erste Runde gewonnen hatte und diesmal einen Punkt mit nach Hause nehmen konnte. Den dritten Platz teilen sich mit Alexander und Philipp zwei Jugendliche. Super Leistung!

In dieser Woche gibt es wieder Gelegenheit, noch offene VM-Partien zu spielen, oder einfach nur so die Klötzchen übers Brett zu schieben, denn diese Woche ist sonst nichts angesetzt. Und für alle, die es interessiert, liegt nun auch der Kurzbericht des letzten Mannschaftskampfes vor.


Woche 9

Mannschaftskämpfe
Die siebte Runde brachte Sulzbach 2 und 3 je ein Unentschieden gegen starke Gegner. Für Sulzbach 1 gab es eine unglückliche und bittere Niederlage gegen das Tabellenschlußlicht. Berichte folgen.

Aktuelles
Vergangene Woche stand Runde 2 im diesjährigen Günter-Becker-Blitz auf dem Programm. Dabei setzten sich unter den 11 Teilnehmern die Favoriten durch. Oskar holte 4,5 Punkte und sicherte sich den Tagessieg vor Armin mit 3,5 sowie drei weiteren Spielern mit je 3 Punkten. In der Gesamtwertung bleibt Ralph vorne, zwei Punkte vor Oskar, drei weitere Punkte dahinter liegt nun Wenzel.

In dieser Woche heißt es wieder Aktivschach. Runde zwei steht an. Als Eröffnungsvorgabe gibt's diesmal einen Klassiker. Die Wurzeln der Philidor-Verteidigung reichen bis ins 18. Jahrhundert zurück. Angestaubt ist sie allerdings kein bisschen. Für alle, die sich schon mal vorbereiten wollen, hier die Zugfolge: 1.e4 e5 2.Sf3 d6 3.d4 exd4 4.Dxd4 a6. Wenn es jetzt auf dem Brett so aussieht:

... ist es genau richtig. Viel Spaß damit! Pünktlich um 19.30 Uhr geht's los.


Woche 8

Aktuelles
Runde 2 im diesjährigen Günter-Becker-Blitz steht am Freitag auf dem Programm. Die erste Runde, die vor drei Wochen gespielt wurde, hatten 13 Spieler in Angriff genommen, eine Zahl, die diesmal sicher gesteigert werden kann. Wie immer geht es pünktlich um 19.30 los.

Am Sonntag gibt es wieder Punktspiele, hier gibt es die 7. Runde. Dabei tritt die Erste zuhause gegen Mörfelden an. Das Team ist bislang Schlusslicht der Tabelle, hat bisher einen einzigen Punkt geholt und gilt als einer der sicheren Tipps in Sachen Abstieg. Ein Sieg für uns sollte vom Papier her drin sein, allerdings ist Vorsicht geboten! Ihren bisher einzigen Punkt haben sie gegen Hattersheim 2 geholt, und gegen die haben wir auch nicht mehr hinbekommen. Es wird sicher ein schwerer Kampf. Noch mal deutlich schwerer wird es unsere Zweite haben, sie empfängt mit Kelkheim 3 den Tabellenführer in Kreisklasse A. Und die stehen nicht umsonst da oben. Sie sind von der Besetzung her das Top-Team der Liga, ihr DWZ-Schnitt liegt weit über dem der anderen Mannschaften, und auch wenn sie schon zwei Punkte abgegeben haben, sollte sie niemand auf ihrem Weg in die Bezirksklasse aufhalten können. Oder sind wir zu einer Überraschung in der Lage? Vielleicht. Verreisen muss unsere Dritte, es geht zu Bad Soden 6. Die Gastgeber rangieren in der Tabelle auf einem guten vierten Platz. Allerdings hat das junge Team den großen Teil seiner Punkte gegen die eigenen hinteren Mannschaften sowie wie alle mit einem kampflosen 6:0 gegen West 4 geholt. Und auch wenn sie hochmotiviert zu Werke gehen werden, um den Platz zu verteidigen, sollten sie doch für uns schlagbar sein. Wünschen wir allen viel Erfolg!


Woche 7

Aktuelles
In dieser Woche ist wieder ganz normaler Spielabend. Genug Zeit, zu trainieren, die eine oder andere VM-Partie nachzuholen oder einfach nur ein paar Partien zu spielen. 


Woche 6

Aktuelles
Am vergangenen Freitag startete das Günter-Becker-Blitz 2010. Das Wetter sowie Nachholpartien der VM sorgten dafür, dass nur ganze 13 Spieler an den Start gingen. Mit 5 Punkten aus 5 Partien startete Ralph am besten in die Turnierserie, mit vier Punkten folgte Sascha auf Platz zwei. Dahinter kamen mit Wenzel, Cornelius, Oskar und Helga gleich 4 Spieler mit je drei Punkten ins Ziel. 

Zwei Tage später stand die 6. Punktspielrunde auf dem Plan. Mit zwei Unentschieden und einer Niederlage endete die nicht unbedingt erfolgreich, wenngleich es durchaus auch zufriedene Sulzbacher Gesichter gab. 

In dieser Woche geht die Vereinsmeisterschaft in die 5. Runde. Die Tabelle ist angesichts dreier noch offener Partien noch etwas ungenau. An der Spitze stehen bislang drei Spieler mit je drei Punkten, gefolgt von ganzen 6 Spielern mit einem halben Punkt weniger. Start ist wie immer um 19.30 Uhr. Wer nicht spielen kann, sollte sich bitte mit seinem Gegner in Verbindung setzen.


Woche 5

Aktuelles
Die Eröffnungsvorgabe beim Aktivschach letzte Woche war wohl doch etwas ungewöhnlich. Jedenfalls lässt die niedrige Beteiligung darauf schließen. Ganze 13 Spieler versuchten sich an der Trompowski-Eröffnung. Den Dreier an diesem Abend räumte Thea ab, die die beiden Haudegen Dieter und Wenzel auf die Plätze zwei und drei verweisen konnte. 

In dieser Woche startet die nächste Turnierserie 2010. Das Günter-Becker-Blitz wird zum vierten mal angepfiffen. Pünktlich um 19.30 geht's los. Und damit ist die Woche noch lange nicht zu Ende, denn am Sonntag steigt die nächste Punktspielrunde. Dabei geht es für die Erste und die Zweite jeweils nach Raunheim. Die Erste trifft dort auf die erste Garnitur der Gastgeber und  ist krasser Außenseiter. Raunheim 1 stellt die wohl stärkste Mannschaft der Bezirksklasse A und liegt im Moment fast etwas überraschend "nur" auf Platz zwei. Natürlich mit Blick in Richtung Aufstieg, der in den vergangenen Jahren jeweils nur knapp verfehlt wurde. Für uns kann es eigentlich nur darum gehen, das Ergebnis in einem erträglichen Rahmen zu halten. Was uns im vergangenen Jahr nicht gelang, da gab es in Raunheim eine böse 0:8- Schlappe. Es kann also nur besser werden. Unsere Zweite bekommt es mit Raunheim 3 zu tun, Tabellenzweiter in Kreisklasse A. Eigentlich sind die Gastgeber der Aufsteiger, doch auch sie verfügen über eine Mannschaft, die vom DWZ-Schnitt weit vor dem Rest der Liga stehen sollte. Und auch unsere Zweite hat in der vergangenen Saison schon ihre Erfahrungen gemacht, im Pokal gab es in Runde 1 das Aus. Mit 0:4 gegen die damals eine Klasse tiefer spielende Raunheimer Dritte. Also heißt es auch hier, sich möglichst teuer zu verkaufen. Heimspiel hat unsere Dritte, sie empfängt Kelsterbach 3 und ist leicht favorisiert. Die Gäste liegen auf einem guten 5. Platz und sollten vom Papier her ein schlagbarer Gegner sein. Trotzdem ist Vorsicht geboten. Auf jeden fall allen Spielern viel Erfolg!


Woche 4

Aktuelles
Am vergangenen Freitag fand unsere Jahreshauptversammlung statt. Wahlen standen in diesem Jahr nicht an, auch wenn einige Posten nach wie vor vakant sind. Wichtigster Punkt war die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge. Die wurde nötig, weil im vergangenen Jahr unsere Beiträge an die Main-Taunus-Schachvereinigung ebenfalls erhöht wurden. Und so zahlen jetzt die Erwachsenen 40,- € pro Jahr, Jugendliche 10,- €.

Aktivschach
In dieser Woche geht das Aktivschachturnier 2010 los. Als erste Eröffnung wurde eine mit dem klangvollen Namen "Trompowski" ausgewählt. Der Name ist uns allen schon im vergangenen Jahr untergekommen, doch tatsächlich handelt es sich diesmal um eine komplett andere Eröffnung. Hier schon mal die Zugfolge: 1.d4 Sf6 2.Lg5 Se4 3.Lf4 c5 4.f3 Und jetzt sollte es auf dem Brett so aussehen:

Zugegeben, in einem durchschnittlichen Eröffnungsrepertoire kommt so etwas eigentlich nicht vor. Aber ist es nicht gerade deshalb so interessant? Also, Freitag 19.30 geht's los. Allen viel Spaß dabei! 


Woche 1-3

Wir wünschen allen ein frohes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2010!


Aktuelles
Das geht ja gut los. Das neue Jahrzehnt beginnt gleich mit Ferien. Aber das macht nichts, denn das Bürgerhaus ist geöffnet. Gelegenheit für alle, nach der langen Pause durch Weihnachten und den Jahreswechsel die grauen Zellen mit einer Partie Schach wieder in Schwung zu bringen. So können auch gern offene VM-Partien aus dem vergangenen Jahr nachgeholt werden.

In der nächsten Woche, genau am 15.1.2010 findet dann unsere alljährliche Jahreshauptversammlung statt. Alle Spieler sollten die Einladung per Mail von Wolfgang bekommen haben und sind herzlich willkommen. Start ist um 19.30.